19.04.2020 06:00 |

Corona-Krise

Geschäftsinhaberin verzichtet auf eigenes Gehalt

Damit das Wiener Möbelgeschäft Lichterloh und die Mitarbeiter durchkommen, haben die Inhaber die Gehälter an sich selbst eingestellt.

Seit dieser Woche haben die kleinen Geschäfte wieder geöffnet. „Die Kundenfrequenz ist sehr bescheiden, jetzt aufzusperren ist ein absolutes Verlustgeschäft. Wir betrachten uns als Stimmungsaufmacher. Wir sollen positive Stimmung verbreiten“, erzählt Dagmar Moser, Inhaberin des Möbelgeschäfts Lichterloh.

Vor genau 30 Jahren eröffnete sie die erste Filiale für Design des 20. Jahrhunderts in der Gumpendorfer Straße, weitere zwei kamen später dazu, Mitarbeiter wurden beschäftigt, Steuern gezahlt, Mieten überwiesen, nie hat man jemanden entlassen müssen. „Wir Handelsbetriebe haben immer brav eingezahlt. Und wir haben uns damit keine Häuser verdient“, sagt Moser. Eigentlich müsse der Staat jetzt Hilfe leisten. Doch die Händler müssen derweil nur tiefer in die Tasche greifen und Kredite beantragen.

„Viel Trauma für uns kleine Geschäftsleute“
„Als Eigentümer haben wir das Gehalt an uns selbst eingestellt.“ Die Mitarbeiter wurden zur Kurzarbeit angemeldet, um niemanden zu entlassen. Zurück bekam Moser aber noch nichts. Da geöffnet ist, muss Miete gezahlt werden. Bei der Beantragung des Härtefallfonds 2 war selbst der Steuerberater überfragt. „Es ist viel Trauma für uns kleine Geschäftsleute. Viele Sorgen, wie wir das schaffen sollen, und wenig Schlaf.“

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.