16.04.2020 13:02 |

Virtueller F1-Showdown

China-GP: Real-Star geht für Red Bull an den Start

Sechs Formel-1-Piloten um Ferrari-Star Charles Leclerc werden um den Sieg beim virtuellen Grand Prix in China kämpfen. Neben dem Monegassen greift am Sonntag (19 Uhr/live ORF Sport +) auch als einer der Stargäste Tormann Thibaut Courtois von Real Madrid für Red Bull ins Geschehen ein.

Wie die Formel 1 am Donnerstag mitteilte, nehmen auch die Fahrer George Russell und Nicholas Latifi (beide Williams) sowie Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), Lando Norris (McLaren) und Alex Albon (Red Bull) teil.

Die neue virtuelle Serie war von der Motorsport-Königsklasse nach der Absage einer Vielzahl von Grand Prix wegen der Coronavirus-Pandemie für die Fans ins Leben gerufen worden. Die Rennen sollen immer an den Sonntagen stattfinden, an denen auch in Wirklichkeit gefahren worden wäre. Das erste virtuelle Rennen in Bahrain gewann Formel-2-Mann Guanyu Zhou, den Sieg auf dem Albert Park Circuit von Melbourne sicherte sich Leclerc.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.