Fleischer als Abnehmer

Jäger wollen Wildbret direkt an den Mann bringen

Auch die Jägerschaft im Land hat durch die Coronakrise mit Einschränkungen zu kämpfen. Zum Start der Hauptsaison fallen nun etwa Gastronomen als Abnehmer von Wildbret aus. Ein Umstand, der durch eine stärkere Direktvermarktung kompensiert werden soll. So ruft etwa der Dachverband der Jäger nun dazu auf, das Wildfleisch künftig direkt an regionale Fleischerbetriebe und Privathaushalte zu verkaufen. „Unser gutes und qualitatives Wildfleisch soll künftig nur noch einen Anruf von den regionalen Haustüren entfernt sein“, gibt Verbandspräsident Roman Leitner als Devise vor.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 26°
wolkig
12° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
heiter
10° / 25°
wolkig
11° / 23°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.