Sturz in Schacht:

Bauarbeiter fanden schwer verletzten Kollegen

Wirklich schwere Verletzungen erlitt ein Kärntner Baurabeiter bei einem Sturz in Steyr. Seine Kollegen fanden ihn in einem Kellerschacht.

Am 31. März 2020 gegen 8 Uhr wurde ein 36-jähriger Bauarbeiter aus dem Bezirk Villach-Land auf einer Baustelle in einem zwischen fünf und sieben Meter tiefen Kellerschacht liegend von einem Arbeitskollegen aufgefunden.

Schwere Verletzungen an Wirbelsäule
Nach ersten Erhebungen dürfte der Mann vom ersten Stock einer im Bau befindlichen Werkshalle etwa zweieinhalb Meter ins Freie auf eine geschotterte Freifläche und von dort weiter in den angrenzenden Kellerschacht gestürzt sein. Dabei zog er sich schwere Verletzungen an der Wirbelsäule und im Beckenbereich zu.

Ins Klinikum Steyr eingeliefert
Der 36-Jährige wurde nach der Erstversorgung in das Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol