Nach Fahrerflucht

Polizisten aus zwei Ländern jagten Alko-Lenker

Oberösterreich
29.04.2024 08:30

Seine Rauschaktion beschäftigte die Polizeibehörden zweier Länder, nämlich in Bayern und Oberösterreich: ein 63-Jähriger hatte betrunken mit seinem Auto einen Telefonmasten demoliert, blöderweise dabei ein Kennzeichen verloren. Die Österreicher forschten den Missetäter aus, die Bayern zeigen ihn nun an.

Über die Polizei Rohrbach wurde am Sonntag, kurz nach 20.30 Uhr mitgeteilt, dass in Wührhügel,  unmittelbar nach Grenze in Deutschland, ein Telefonmast, der aktuell nicht in Betrieb ist, umgefahren wurde und der Unfallverursacher davongefahren sei, berichtet die bayrische Polizei. An der Unfallstelle konnte ein österreichisches Kennzeichen von einem Pkw Citroen aufgefunden werden und daher führten die österreichischen Polizeibeamten eine Nachschau an der Halteranschrift durch.

Erheblich alkoholisiert
Es konnte hier festgestellt werden, dass ein 63-jährige Fahrzeuglenker eines Pkw Citroen erheblich alkoholisiert gegen 19.30 Uhr auf dem Nachhauseweg von der Straße abkam und gegen den Telefonmasten fuhr. Anschließend entfernte sich der 63-Jährige mit seinem Pkw von der Unfallstelle. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. Die Polizei Hauzenberg ermittelt nun gegen den Unfallverursacher wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - infolge Alkohol und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. 

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele