31.03.2020 14:04 |

Aktuelle Zahlen aus Ö

Coronavirus: Über 9900 Infizierte in Österreich

Exakt 52.344 Coronavirus-Tests sind bis Dienstagfrüh österreichweit durchgeführt worden, Stand 14 Uhr gibt es hierzulande 9920 Menschen, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind. Die meisten Fälle gibt es mit großem Abstand nach wie vor in Tirol - wobei hier die Zahl der Infizierten erstmals rückläufig ist. Mittlerweile befinden sich 1110 Menschen im Krankenhaus zur Behandlung, beinahe gleich viele Menschen (genau 1095) sind wieder genesen und gelten als gesundet.

Laut aktuellem Dashboard des Gesundheitsministeriums verteilen sich die Coronavirus-Fälle nach Bundesländern wie folgt (Stand 14 Uhr): Burgenland (182), Kärnten (272), Niederösterreich (1597), Oberösterreich (1589), Salzburg (911), Steiermark (1035), Tirol (2323), Vorarlberg (641) und Wien (1370).

Fast 1100 Menschen wieder genesen
1110 Menschen befinden sich derzeit aufgrund einer Coronavirus-Infektion in krankenhäuslicher Behandlung und 198 Erkrankte auf der Intensivstation. Doch auch die Zahl der Genesenen in Österreich hat die 1000er-Marke mittlerweile übersprungen - 1095 Menschen gelten als genesen. Stand 14 Uhr sind bislang 130 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion in Österreich gestorben. 

Maßnahmen gegen Ausbreitung weiter verschärft
Wie berichtet, werden im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus die Maßnahmen einmal mehr verschärft. Beim Supermarkt-Einkauf müssen künftig Masken getragen werden, und gefährdete Personen sollen von der Arbeit ins Home-Office wechseln oder freigestellt werden. Auch plant die Regierung 2000 Stichproben-Tests auf das Virus in der Bevölkerung.

Drei weitere Salzburger Gemeinden isoliert
Zudem weitete das Bundesland Salzburg am Dienstag die Quarantäne um drei Gemeinden aus. Neben dem Gasteinertal, dem Großarltal und Flachau gilt diese künftig auch für Altenmarkt im Pongau, Zell am See und Saalbach im Pinzgau. In Flachau werden die Quarantänemaßnahmen allerdings noch einmal verschärft - dort ist künftig auch der Berufsverkehr untersagt.

„Alle werden und können ihren Abschluss machen“
Überdies gab Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Montag Informationen über weitere Schritte an Schulen und Universitäten bekannt. „Alle werden und können ihren Abschluss machen“, so Faßmanns Botschaft. „Wir werden für faire Bedingungen sorgen und selbstverständlich auf die Sondersituation Rücksicht nehmen.“

Weltweit gibt es bislang insgesamt 786.228 bestätigte Coronavirus-Fälle, 166.041 Menschen haben sich mittlerweile wieder von Covid-19 erholt und gelten als genesen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.