Coronavirus:

725 positive Tests: Landtagsabgeordnete betroffen

725 Oberösterreicher haben sich laut Gesundheitsministerium (23. März, 15 Uhr) mit dem Coronavirus (Covid-19) infiziert. Besonders betroffen: die Bezirke Perg, Urfahr-Umgebung und Linz. Verschärfte Maßnahmen für acht Gemeinden, um die Verbreitung des Virus zu bremsen, wurden bereits verfügt. Von der Möglichkeit ganze Orte - wie etwa Tirol - unter Quarantäne zu stellen hält LH Thomas Stelzer nichts. Mittlerweile wurde das traditionelle Maibaum-Aufstellen am Linzer Hauptplatz von Bürgermeister Klaus Luger abgesagt. Und auch der Urfahranermarkt wird laut Vize-Bürgermeister Bernhard Baier nicht stattfinden. Wie jetzt bekannt wurde, ist Abgeordnete Regina Aspalter (ÖVP) aus Maria Neustift (Steyr-Land) positiv auf den Virus getestet worden. Sie befindet sich in häuslicher Quarantäne und auf dem Weg der Besserung.

725 Oberösterreicher (Stand 23. März, 17 Uhr) sind mit dem COVID-19-Virus infiziert, 6547 Oberösterreicher befinden sich in häuslicher Quarantäne. Hinter Tirol (803 Fälle) belegt also Oberösterreich jetzt wieder den zweiten Platz, nachdem man in der Früh kurzseitig die meisten Betroffenen vorweisen konnte. Wie sich die Betroffenen auf die Bezirke verteilen, kann man in der Grafik unten (Stand Montagmorgen) ablesen.

Kein Urfahranermarkt
Endgültig entschieden ist jetzt auch, dass der Urfahranermarkt nicht stattfinden kann. Spätestens am 9. April hätte der Urfahrmarkt-Aufbau beginnen sollen. Da bis 13. April die Ausgangsbeschränkungen gelten, sagte Linz-Stadtvize und Markreferent Bernhard Baier (ÖVP) das beliebte Spektakel rund um das Riesenrad ab. Ebenfalls nicht stattfinden wird das traditionelle Maibaum-Aufstellen am Linzer Hauptplatz. 

Verstärkte Kontrollen
Bereits Sonntag wurde ein Maßnahmenpaket für acht Gemeinden, in denen in den letzten Tagen, die Zahl der Corona-Infizierten anstieg, geschnürt. Darunter fallen verstärkte Kontrollen der Polizei, Lautsprecherdurchsagen mit Informationen an die Bevölkerung und Ausgabe von Schutzmasken zum Schutz besonderer Risikogruppen.

Acht Gemeinden
Betroffen von dem Maßnahmenpaket sind die Gemeinden St. Georgen an der Gusen, Luftenberg, Katsdorf, Ried in der Riedmark, Mauthausen und Langenstein (alle Bezirk Perg) und Alberndorf in der Riedmark bzw. Altenberg bei Linz (beide Bezirk Urfahr-Umgebung) treten in den letzten Tagen verstärkt auf Coronavirus positiv getestete Fälle auf.

Bezirks Gesamtübersicht in OÖ (Stand laut Land OÖ, 23. März, 17 Uhr):

  • Linz 97
  • Steyr 11
  • Wels 27
  • Braunau 13
  • Eferding 7
  • Freistadt 41
  • Gmunden 20
  • Grieskirchen 13
  • Kirchdorf 16
  • Linz-Land 69
  • Perg 100
  • Ried 15
  • Rohrbach 59
  • Schärding 21
  • Steyr-Land 31
  • Urfahr-Umgebung 110
  • Vöcklabruck 39
  • Wels-Land 36
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 30. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.