Spieler gefeuert

Sion-Boss Constantin wehrt sich: „Das ist Krieg!“

Der Schweizer Erstligist FC Sion hat wegen des Coronavirus zu einer drastischen Maßnahme gegriffen und Spielern „aus guten Gründen“ und „wegen höherer Gewalt“ fristlos die Verträge gekündigt - wir berichteten. Nun verteidigt Klubpräsident Christian Constantin sein Vorgehen: „Das alles heißt Krieg.“

Lucien Valloni, Präsident der Swiss Association of Football Players (SAFP), hat die Kündigungen bei Sion scharf kritisiert und nennt sie missbräuchlich. Er fordert, dass der Klub die Maßnahmen zurücknimmt und Gespräche über mögliche Alternativen führt.

Constantin hat sich in einem Brief an Valloni gewandt und sein Vorgehen gerechtfertigt. Der Schweizer „Blick“ zitiert aus dem Schreiben. „Wir sind daran, Feldlazarette auf die Beine zu stellen, um Leben zu retten. Wir sind daran, die Toten ohne Abdankung zu beerdigen. Wir sind daran, diejenigen Personen auszuwählen, die sterben müssen und jene, die wir retten können. Das alles heißt Krieg. Kein üblicher Krieg. Der sanitarische Krieg. Das Resultat ist dasselbe. Leute sterben oder werden sterben“, so Constantin.

Der Klub-Boss würde „Spielern, deren Verträge ich noch nicht gekündigt habe, raten, den Vorschlag des Klubs zu akzeptieren. Die Spieler werden durch eine schlechte Phase hindurchgehen, doch danach können sie wieder arbeiten, wenn die Fußball-Aktivität wieder einsetzt.“

Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.