Coronavirus-Pandemie

Anschober: „Zuwachskurve herunterbringen“

Politik
16.03.2020 19:51

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) will die Zuwachskurve von derzeit 36 Prozent Neuansteckungen pro Tag auf „20, auf 15 auf zehn Prozent“ herunterbringen. Das sagte er in der ORF-TV-Sendung „Konkret“ am Montagabend. China, Singapur und Japan seien „gute Beispiele“, was drastische Maßnahmen bringen können. Ende der Woche will die Regierung evaluieren, ob die bisherigen Maßnahmen ausreichen.

„Wir müssen uns schützen, unsere Infrastruktur, unsere Spitäler“, bekräftigte Anschober. Die Maßnahmen seien deshalb getroffen worden: „25 Prozent weniger soziale Kontakte bedeuten eine Halbierung des Ansteckungsrisikos“, betonte der Minister erneut.

(Bild: APA/dpa/Marcel Kusch)

„Schutzkleidung in Spitälern ist ein Problem“
„Je mehr mitmachen, je mehr jeder Einzelne ein Teil der Lösung ist, umso eher können wir die Maßnahmen zurückfahren“, sagte Anschober. Der Gesundheitsminister bezeichnete die Versorgung am Lebensmittelsektor als gut. „Wo wir ein Problem haben, ist die Schutzkleidung in Spitälern. Da ist der Markt leer gefegt“, so Anschober. Er begrüßte diesbezügliche Initiativen auf EU-Ebene.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele