SPÖ an Haberlander:

Datentransfer aus Spitälern wirft viele Fragen auf

Politisch schwelt die Aufregung um die Weitergabe von „Pillen-Daten“ aus Oberösterreichs Landesspitälern weiter. Die Sammelmeldungen des Medikamentenverbrauchs an die Österreich-Tochter der global tätigen IQVIA-Gruppe wirft für den SPÖ-Landtagsklub viele offene Fragen auf, die dieser geballt nun auch an Gesundheitsreferentin LH-Vize Christine Haberlander (ÖVP) gestellt hat.

Seit wann? In welcher Form? Zu welchem Zweck? Mit welcher Sicherheit gegen Missbrauch? Und für welche Gegenleistungen? Das sind die Hauptfragen (mit vielen Unterfragen) von SPÖ-Klubchef Christian Makor und SPÖ-Gesundheitssprecher Peter Binder an Haberlander zum Datentransfer. Die hat zwar jetzt andere Sorgen (Corona-Virus), für die Antworten aber immerhin bis 25. April Zeit.

„Daten gegen Daten“ als Geschäftsmodell?
IQVIA Österreich beschreibt das Geschäftsmodell namens „in erster Linie Daten gegen Daten“ so: „Wir verarbeiten ausschließlich die Anzahl der verbrauchten Medikamentenpackungen pro Arzneimittel.“ Als Gegenleistung erhielten die teilnehmenden Krankenhäuser Informationen über die Entwicklung des Arzneimittelverbrauchs in Österreichs Spitälern insgesamt.

Pillen-Engpässe trotz Engpass-Prävention
„So helfen wir, Medikamentenengpässe zu verhindern und Verbrauchstrends im Gesundheitswesen abzulesen“, ergänzt IQVIA. Genau das hinterfragt die SPÖ auch bei Haberlander, zum Beispiel mit: „Inwieweit werden Medikamentenengpässe durch die Datenweitergabe verhindert?“ Denn solche Engpässe gibt es viele, wie auf einer speziellen Website nachzulesen ist.

Vertragsauflösung schon umgesetzt?
Trotz dieses angeblichen Nutzens hat der OÖ. Gesundheitsfonds die Gesundheitsholding des Landes aufgefordert, „die bestehenden Verträge (mit IQVIA) aufzulösen bzw. die ohne vertragliche Basis stattgefundenen Datenmeldungen einzustellen“. „Ist das umgesetzt?“, fragt die SP auch.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.