27.02.2020 21:25 |

An nur einem Tag

Dreimal mehr Coronafälle in Nordrhein-Westfalen

An nur einem Tag haben sich die festgestellten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen mehr als verdreifacht. Mit 14 neuen bestätigten Fällen sind es nun 20 Patienten, die sich mit dem Erreger SARS-CoV-2 angesteckt haben. In Baden-Württemberg wurden am Donnerstagabend vier Neuinfektionen vermeldet - damit verdoppelte sich die Anzahl.

Alle Personen, die in Nordrhein-Westfalen positiv getestet wurden, stammen aus dem Kreis Heinsberg. Sie dürfen die Quarantäne in den eigenen vier Wänden verbringen, berichtete die „Bild“. Eine stationäre Behandlung sei der deutschen Zeitung zufolge nicht nötig.

Die meisten der 14 Neuinfizierten kommen aus der Ortschaft Gangelt. An einer Karnevalssitzung am 15. Februar habe ein Ehepaar teilgenommen, das sich zuvor angesteckt habe. Zudem befinden sich mehrere Hundert Menschen in dem deutschen Bundesland mit Verdacht auf eine Infektion in Quarantäne.

Drei Deutsche steckten sich bei Business-Meeting in Bayern an
Bei den drei neuen Fällen in Baden-Württemberg handelt es sich um zwei Frauen und einen Mann aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald beziehungsweise der Stadt Freiburg. Sie hatten an einem Business-Meeting in München teilgenommen und gehören laut Robert-Koch-Institut zu 13 Kontaktpersonen eines italienischen Teilnehmers, der in Italien positiv getestet worden war. Die drei Patienten befinden sich aktuell in einer Klinik.

Der vierte bestätigte Fall wurde aus dem Landkreis Böblingen gemeldet. Dieser steht im direkten Zusammenhang mit einem 25 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Göppingen, der sich in Italien angesteckt hatte und dessen Fall am Dienstagabend bekannt geworden war. Bei dem neuen Fall handelt es sich um eine Kontaktperson der infizierten Reisebegleiterin des 25-Jährigen. Infiziert ist zudem der 60 Jahre alte Vater der Reisebegleiterin. Vater und Tochter werden in Tübingen isoliert behandelt.

Verdoppelung der bestätigten Fälle in Frankreich
Auch in Frankreich gab es einen massiven Anstieg an neuen bestätigten Fällen. Bisher gab es erst 18 Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, am Donnerstagabend verdoppelte sich die Zahl jedoch und steht nun bei 38 Fällen. Das sei ein „deutlicher Zuwachs“, teilte Gesundheitsminister Olivier Veran in Paris mit. Mehrere Untersuchungen würden derzeit noch laufen, fügte der Ressortchef hinzu. Zwölf Fälle seien wohl über eine Ansteckungskette verbunden, sagte Veran. In Frankreich starben bereits zwei mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierte Menschen.

Erster Fall in den Niederlanden
Unterdessen wurde in den Niederlanden der erste Fall einer Corona-Infektion festgestellt. Es gehe um einen Mann, der in einem Krankenhaus in der südöstlichen Stadt Tilburg liege, teilte Gesundheitsminister Bruno Bruins am Donnerstagabend im niederländischen TV mit. Der Mann sei erst kürzlich aus der Lombardei in Norditalien zurückgekehrt und liege auf der Isolationsstation. Über seinen Gesundheitszustand wurden vorerst keine weiteren Angaben gemacht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.