24.02.2020 15:00 |

Protest im Spital

97 Pappfiguren für fehlendes Personal

Der Personalmangel nimmt in manchen Wiener Spitälern - wie berichtet - bereits drastische Ausmaße an. Mit einer ungewöhnlichen Aktion machten im St. Anna Kinderspital der Betriebsrat und die Gewerkschaft vida darauf aufmerksam: 97 Pappfiguren wurden symbolisch für fehlende Kollegen aufgestellt.

Aktuell arbeiten rund 480 Personen in den verschiedenen Bereichen des St. Anna Kinderspitals. Wie in anderen Krankenhäusern Österreichs fordert die Gewerkschaft auch hier 20 Prozent mehr Personal. Unterstützung für die Protestaktion gab es von der Krankenhausleitung, da eine hohe Spezialisierung für das St. Anna Kinderspital notwendig sei.

Regierung muss in die Gänge kommen
„Dies ist nur mit ausreichend qualifiziertem Personal möglich“, betont Geschäftsführerin und Pflegedirektorin Barbara Hahn. Ähnlich sieht es die Ärztekammer, die sich ebenfalls hinter die Initiative stellt. „Die Regierung muss endlich in die Gänge kommen und hier dringend handeln“, fordert daher Gerald Mjka von der Gewerkschaft vida.

Die Protestaktion gegen den Personalmangel in den Spitälern wird bereits am Dienstag fortgesetzt. Am Nachmittag werden im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in der Leopoldstadt sogar 180 Pappfiguren aufgestellt.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.