16.07.2010 14:08 |

EL-Qualifikation

2:0 bei Suduva: SK Rapid steht dem vor Aufstieg

Rekordmeister Rapid ist im Gegensatz zum Lokalrivalen Austria (Bericht in der Infobox) erfolgreich in die Europa-League-Qualifikation gestartet. Die Wiener feierten am Donnerstagabend im Hinspiel der zweiten Runde beim FK Suduva Marijampole einen verdienten 2:0-(1:0)-Auswärtssieg. Das Rückspiel folgt nächste Woche im Hanappi-Stadion.

Die Hütteldorfer hatte das schwache Spiel vor 4.000 Zuschauern - 400 davon aus dem eigenen Lager - kontrolliert, spielerisch gelang über weite Strecken aber wenig. Dem Hofmann-Tor war ein Pass von Außenverteidiger Tanju Kayhan vorausgegangen, den Stürmer Nikica Jelavic geschickt durchgelassen hatte. Hofmann, im Vorjahr mit 20 Treffern als Mittelfeldspieler Bundesliga-Schützenkönig, schloss zwischen die Beine von Suduva-Keeper Valincius ab. Dieser wurde in der Schlussphase nach einer Freistoßflanke von Hofmann von Trimmel per Kopf noch ein weiteres Mal bezwungen.

Rapid-Trainer Peter Pacult hatte sich im Tor für Raimund Hedl entschieden. Der 35-Jährige dürfte damit auf Kosten von ÖFB-Teamkeeper Helge Payer vorerst die Nummer eins im Tor der Hütteldorfer sein. In der Abwehr debütierte Neuzugang Mario Sonnleitner, rechts in der Viererkette erhielt der 20-jährige Rückkehrer Kayhan den Vorzug gegenüber Andreas Dober. In der zweiten Hälfte gab auch Thomas Hinum im Mittelfeld sein Pflichtspiel-Debüt für die in Rot-Blau angetretenen Grün-Weißen.

Hütteldorfer bestimmten das Spiel
Die Wiener hatten das Geschehen von Beginn an bestimmt, waren im Spiel nach vorne mit Ausnahme des Hofmann-Tores aber harmlos. Auf der Gegenseite ließ ein Lattenschuss von Slawickas nach einem kurz abgespielten Freistoß das Gebälk erzittern (22.). Ein Weitschuss von Gogberaschwili ging über das Tor (42.), ein weiterer daneben (77.). Die Rapid-Abwehr wirkte nicht immer sattelfest, die spielerisch limitierten Litauer, Dritter der laufenden Meisterschaft, stellten sie aber vor keine allzu großen Schwierigkeiten.

Ein Schuss des eingewechselten Hinum ging nach Seitenwechsel am langen Eck vorbei (64.). Eine Topchance vergab Jelavic, dessen Kopfball nach Flanke von Trimmel aus kurzer Distanz ebenfalls links am Tor vorbeiging (66.). Kayhan scheiterte nach überlegtem Seitenwechsel von Hofmann (86.), auf der Gegenseite wurde der Anschlusstreffer für Suduva in der 88. Minute wegen Abseits nicht anerkannt. Ein abschließender Freistoß von Grande wurde zur sicheren Beute für Hedl (92.).

Am Sonntag geht's gegen Aufsteiger Innsbruck
Ihren möglichen Gegner in der dritten Quali-Runde erfahren die Rapidler bereits am Freitag - also noch vor dem Rückspiel im Hanappi-Stadion. Danach hätte Rapid noch eine vierte Runde zu überstehen, um wie im Vorjahr in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. In die Bundesliga startet der Rekordmeister am Sonntag mit einem Gastspiel bei Aufsteiger Wacker Innsbruck. Die Hütteldorfer reisten daher unmittelbar nach Spielende aus Litauen nach Tirol.

Meinungen zum Match
Steffen Hofmann (Rapid-Kapitän): "Wir haben uns relativ schwer getan, aber absolut verdient gewonnen. Wir haben noch einige Möglichkeiten gehabt, hätten auch höher gewinnen können. Dass wir im Moment noch nicht so weit sind, einen Gegner über die gesamte Spielzeit zu dominieren, haben wir vorher schon gewusst. Man hat aber gesehen, dass wir in den entscheidenden Momenten besser waren."

Raimund Hedl (Rapid-Torhüter): "Es ist mir lieber, wir stehen hinten gut und ich bin wenig geprüft. Es war eine ordentliche Leistung für ein erstes Spiel einer neuen Saison. Vor allem das Ergebnis ist zufriedenstellend."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter