15.02.2020 07:00 |

Es wird ihr zu warm

Bachforelle in vielen Flüssen vor dem Aussterben

Die dramatische Erderwärmung spiegelt sich zusehends auch in Österreichs Gewässern wieder! Laut neuen wissenschaftlichen Studien sind 60 Prozent der heimischen Flüsse und Bäche in schlechtem ökologischen Zustand. Das spürt - mit vielen anderen Arten - vor allem die Bachforelle. Der Fisch des Jahres kann ohne Kälte nicht überleben!

„Immer mehr fließende Ökosysteme brechen auf Hunderten Kilometern völlig zusammen. Denn auf lange Hitzeperioden, die alles austrocknen lassen, folgen intensive Hochwasserereignisse, die kein Leben mehr zulassen“, warnt Helmut Belanyecz vom Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Betroffen sind laut Carina Zittra und Christian Griebler vom Department für Funktionelle und Evolutionäre Ökologie der Universität Wien auch Seen (zwölf Prozent). Der WWF gibt zu bedenken, dass intakte Gewässernetze Flut- und Dürrekatastrophen abfedern könnten. Zumal Wasserpflanzen und mikroskopische Algenarten als wichtige Kohlendioxid-Fixierer gelten.

Viele Flüsse schon ohne Fische
Die Erwärmung reduziert vor allem die Lebensräume der Kälte liebenden Bachforelle, Neben der Hitze, die sie anfällig für Krankheiten macht, setzen dem Schuppentier eine Vielzahl an Beutegreifern zu. Viele Flüsse sind schon völlig fischleer.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.