Schwer verletzt

Pkw rammte Mann (19), der tote Katze bergen wollte

Ein 19-Jähriger, der in St. Florian in Oberösterreich am Donnerstagnachmittag eine tote Katze von der Fahrbahn bergen wollte, wurde von einem Auto gerammt und schwer verletzt. Die Lenkerin (53) dürfte den jungen Mann übersehen haben.

Der 19-Jährige aus Asten wollte am Donnerstag gegen 17.55 Uhr in St. Florian bei Linz auf der Weilling Gemeindestraße eine auf der Fahrbahn liegende tote Katze bergen. Zur selben Zeit fuhr eine 53-Jährige aus St. Florian mit ihrem Pkw dort in Richtung Weilling.

Auf Fahrbahn stehend erfasst
Der 19-Jährige wurde in dem Moment, als er gerade auf der Fahrbahn stand, vom Pkw der Frau frontal erfasst und kam auf der Fahrbahn zu liegen. Er erlitt schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung des NEF mit der Rettung ins UKH Linz eingeliefert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.