13.02.2020 20:04 |

Windenbergung

Forstarbeiter am Lampersberg von Baum getroffen

Bei einem Forstunfall ist am Donnerstag ein 30-jähriger Forstarbeiter am Lampersberg bei Baldramsdorf schwer verletzt worden. Er wurde in steilem Gelände von einem Baum getroffen und musste vom vierköpfigen Team der ARA-Flugrettung mit der Winde geborgen  und ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen werden. Ein weiterer Unfall hatte sich kurz nach Mittag im sogenannten Bürger Hochwald bei Greifenburg ereignet. Ein 37-jähriger Greifenburger hatte sich beim Entasten eines Baumes mit der laufenden Motorsäge in den Unterschenkel geschnitten. Er wurde ins Krankenhaus Spittal gebracht.

Der 30-jährige einheimische Forstarbeiter war gegen 17 Uhr am Lampersberg bei Baldramsdorf mit Schlägerungsarbeiten beschäftigt, als er von einem gefällten Baum getroffen wurde. Da das Gelände steil und unwegsam ist, musste der Schwerverletzte mittels Windenbergung geborgen und nach der notfallmedizinischen Erstversorgung vor Ort anschließend mit dem Rettungshubschrauber RK-1 ins UKH Klagenfurt geflogen worden. ARA-Flugretter Christian Zlöbl: „Den Verunfallten aus dem extrem steilen Gelände im Wald zu bergen, war speziell angesichts der Schwere der Verletzung eine enorme Herausforderung.“

Ein weiterer Unfall hatte sich bereits gegen 13 Uhr im sogenannten „Bürger Hochwald“ im Bereich Hochbichl bei Greifenburg ereignet. Ein 37-jähriger Greifenburger war nach den Unwetterschäden vom Herbst 2019 mit Aufräumungsarbeiten beschäftigt. Beim Entasten eines Baumes rutschte er mit der laufenden Motorsäge ab und schnitt sich dabei in den linken Unterschenkel. Er konnte mit dem Handy die Rettungskräfte verständigen. Nach der Erstversorgung wurde der Mann von der Rettung zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Spittal/Drau gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.