13.02.2020 11:32 |

Für ihren Traumjob:

Österreicher würden täglich 80 Kilometer pendeln

Mobilität und Flexibilität sind im Job gefragter denn je. Im Durchschnitt wären die Österreicher bereit, täglich 76 Kilometer zu pendeln, falls sie ihren Traumjob angeboten bekommen und dieser nicht in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes liegt. Zu diesem Ergebnis kam eine im Jänner durchgeführte Online-Umfrage.

Rund ein Drittel würde bis zu 100 Kilometer an täglicher Fahrtstrecke in Kauf nehmen, wenn der absolute Traumjob winkt. Für weitere 30 Prozent der Befragten zwischen 18 und 65 Jahren wäre eine Strecke zwischen 20 und 60 Kilometer vorstellbar. Jeder Achte würde sogar einen Arbeitsweg zwischen 100 und 140 Kilometern zurücklegen. Hier liegt aber auch die Schmerzgrenze - nur neun Prozent wären willens, eine noch längere Strecke auf sich zu nehmen.

Auswirkungen auf die Lebensqualität
Für die meisten der Befragten der Online-Umfrage im Auftrag des Portals „ImmobilienScout24“ (504 Teilnehmer) nimmt dann die negative Auswirkung auf die Lebensqualität gravierend zu. Nur drei Prozent würden sich auf eine Wegstrecke von 200 Kilometern und mehr einlassen.

Frauen tendieren zu kürzeren Strecken
Frauen tendieren etwas stärker zu kürzeren Strecken. Für 17 Prozent der Frauen liegt die maximal zumutbare Pendelstrecke bei 20 Kilometern, für weitere 30 Prozent sind 60 Kilometer die absolute Grenze. Jeder vierte Mann würde hingegen für den „besten aller Jobs“ täglich auch mehr als 140 Kilometer zurücklegen.

Mit dem Alter nimmt die Bereitschaft zur Mobilität ab. Grundsätzlich ist die Generation unter 30 Jahren noch mobiler: Für ein erfülltes Arbeitsleben würden die Jungen im Schnitt bis zu 100 Kilometer pro Tag pendeln, bei den über 50-Jährigen liegt der Wert bei 60 Kilometern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.