10.02.2020 19:01 |

„Höchste Priorität“

Coronavirus: Burger King sperrt 500 Lokale zu

Etwa die Hälfte der rund 1000 Lokale der Fast-Food-Kette Burger King in China werden wegen des Coronavirus vorübergehend geschlossen. Das bestätigte Jose Cil, Chef der Burger-King-Mutter Restaurant Brands, am Montag. 

„Die größte Priorität ist, dass unsere Teammitglieder in Sicherheit sind. Ihre Gesundheit hat höchste Priorität, ebenso wie die der Gäste“, so Cil gegenüber „Yahoo Finance“.

Auch McDonald‘s, ein unmittelbarer Konkurrent von Burger King, machte bereits Ende Jänner einige Filialen in China dircht. Dem Beispiel folgte auch die Kaffeehauskette Starbucks.

Airbnb stoppt Vermietungen in Peking
Der Apartmentvermittler Airbnb stoppte vorrübergehend die Vermietungen in der chinesischen Hauptstadt Peking aufgrund des Coronavirus. Bis Ende Februar könnten dort keine Unterkünfte gebucht werden, teilte das US-Unternehmen am Montag mit. Bereits bestehende Reservierungen werden storniert.

Lenzing fährt zwei von drei Anlagen in China herunter
Der oberösterreichische Faserhersteller Lenzing gab am Montag bekannt, zwei der drei Anlagen in seinem chinesischen Werk aufgrund von Lieferengpässen in der Versorgung mit Rohstoffen und eines generellen Rückgangs bei der Nachfrage kurzfristig herunterzufahren. „Sobald die Zuliefersituation bzgl. Rohstoffe sich verbessert hat, fahren wir die gesamte Produktion wieder an“, sagte ein Sprecher.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.