06.02.2020 08:40 |

Hofft auf Enthaftung

Finanzbetrüger Madoff: „Ich bin sterbenskrank!“

Der wegen eines der größten Anlagebetrugsfälle der Finanzgeschichte zu 150 Jahren Haft verurteilte US-Börsenmakler Bernard Madoff will aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Gefängnis freikommen. „Ich bin sterbenskrank“, sagte der 81-Jährige der „Washington Post“ am Mittwoch in einem Telefon-Interview.

„Es gibt keine Heilung für meine Art von Krankheit“, erklärte Madoff. Er habe bereits elf Jahre seiner Strafe abgesessen und dabei durchgehend gelitten. Madoffs Anwalt stellte am Mittwoch einen Gerichtsantrag auf vorzeitige Haftentlassung. Sein Mandant leide an einer tödlichen Nierenkrankheit und habe nur noch weniger als 18 Monate zu leben.

Madoff hatte sich in elf Anklagepunkten schuldig bekannt, darunter Betrug und Geldwäsche. Er hatte Investoren über Jahrzehnte vermeintliche Traumgewinne mit dem Geld neuer Anleger bezahlt. Als der Schwindel aufflog, verloren viele ihre kompletten Ersparnisse.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.