25.12.2019 08:24 |

Streit eskalierte

Mann (33) am Heiligen Abend vor U-Bahn gestoßen

Ein 33 Jahre alter Mann ist in Deutschland am Nürnberger Hauptbahnhof vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war in der Nacht auf den Christtag mit einem 32-Jährigen in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte.

Der 32-Jährige stieß seinen Landsmann vor den Zug - das Opfer fiel ins Gleisbett und wurde unter dem Triebwagen eingeklemmt. Es musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter flüchtete.

Täter nach Flucht gefasst
Der Tatverdächtige wurde nach kurzer Flucht von der Polizei gefasst und festgenommen. Beide Männer sind der Polizei zufolge irakische Staatsangehörige.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).