18.12.2019 14:35 |

„Wir knien vor ihm“

Jane Fonda wollte Trump mit Sexbomben ködern

Schauspiellegende und Umweltaktivistin Jane Fonda hat enthüllt, dass sie geplant hatte, Donald Trump mit einer Abordnung an Hollywood-Sexbomben zum Klimaschutz zu verführen.

Bei einer Ansprache vor den National Press Club in Washington erklärte Fonda, die am Samstag 82 Jahre alt wird, dass sie unter anderem Pamela Anderson anheuern wollte, um Trump kurz nach seinem Amtsantritt zu bezirzen und zu mehr Umweltschutz zu bewegen. Sie kenne solche Männer einfach. „Ich kenne deren Neigungen.“

„Wir knien vor ihm“
Und so habe sie sich gedacht, das Beste wäre, ihn mit schönen Frauen zu kriegen. „Ich dachte, ich gehe mit drei oder vier der schönsten, üppigsten und genialisten  Klimaaktivisten zu ihm - Pamela Anderson ist eine von ihnen - und ein paar Wissenschaftler. Und ich werde einen Termin vereinbaren und mit ihnen zu Trump gehen und dort vor ihm hinknien.“

„Sie könnten der Held sein"
Dann würde sie ihm folgendes sagen: „Präsident Trump, Sie könnten der Held der gesamten Welt werden, Sie könnten der wichtigste Mensch, der je geboren wurde sein, der Beste, Perfekteste, Wundervollste, Größte, wenn Sie den Planeten beschützen.“

Ihre Idee hat Fonda ihren Angaben zufolge bereits mit Ivanka Trump und Jared Kushner besprochen, aber leider nie mehr von ihnen gehört. Jane Fonda ist eine der aktivsten Klimaschützerinnen der USA und wurde bei Demonstrationen in den vergangenen Monaten immer wieder festgenommen

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.