15.12.2019 19:23 |

Auf Katschberg Straße

Nach Unfall: Feuerwehr musste Alko-Lenker befreien

Die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat ein stark alkoholisierter Lenker (60) aus Deutschland am Sonntagnachmittag auf der Katschberg Straße. Nachdem das Fahrzeug frontal gegen die Stirnseite einer Betonleitwand geprallt war, überschlug es sich und blieb am Dach liegen. Die Feuerwehren Eisentratten, Gmünd, Kremsbrücke, Leoben standen im Einsatz, mussten den Verletzten befreien und das Wrack bergen. Der Wagen wurde anschließend von einem Abschleppdienst abtransportiert.

„Der 60-jähriger Pkw-Lenker aus Deutschland prallte am Sonntag gegen 15.30 Uhr im Bereich von Gmünd frontal gegen die Stirnseite einer Betonleitwand. Diese ist dort aufgrund einer Hangrutschung und einer damit verbundenen Fahrbahnverengung der Katschber Straße aufgestellt“, heißt es seitens der Polizei.

Nachdem der Wagen durch die Wucht des Aufpralles in die Höhe katapultiert worden war, überschlug er sich und kam auf der Gegenfahrbahn am Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker war alleine unterwegs und musste von Mitgliedern der Feuerwehr aus dem schwer beschädigten Fahrzeug geborgen werden.

„Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Verunfallte mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber RK 1 in das LKH Villach geflogen“, so ein Polizist: „Ein dort durchgeführter Alkomatentest ergab eine starke Alkoholisierung.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.