24.11.2019 12:51 |

Metallteil dabei

Betrunkener Asylwerber scheitert bei Einbruch

Ein Einbrecher hat Samstagfrüh versucht, über ein Baustellengerüst durch das Fenster in eine Wohnung im Wiener Bezirk Leopoldstadt einzusteigen. Der Mieter war jedoch zu Hause und schlug mit einem Hammer mehrmals auf die Hand des Eindringlings ein. Der Aslywerber ergriff die Flucht, konnte aber wenig später gefasst werden.

Gegen 6.30 Uhr trat der Mann gegen das Wohnzimmerfenster der Wohnung. Als dieScheibe nicht zerbarst, schlug er mit einem Metallteil gegen das Glas. Als der Bewohner das Vorhaben bemerkte, schnappte er sich einen Hammer und schlug damit mehrmals auf die Hand des Einbrechers.

Der augenscheinlich betrunkene Mann ergriff daraufhin die Flucht. Der Mieter alarmierte die Polizei, die den Gesuchten wenig später in einem nahe gelegenen Park entdeckte. Der 32-jährige Asylwerber aus Tunesien wurde festgenommen. Das Metallteil hatte er noch bei sich. Eine U-Haft wurde in Aussicht gestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.