20.11.2019 11:25 |

48 Bewerbungen

Stadttheater: Heute wird neue Intendanz verkündet

Heute, Mittwoch, tagt der Theaterausschuss. Am Abend wird verkündet, wer ab Herbst 2020 das Stadttheater Klagenfurt als Intendant führen wird.

Florian Scholz, der seit September 2012 Intendant des Mehr-Sparten-Hauses ist, wechselt ja nach Bern. Mit 20. September, mit dem Ende der Bewerbungsfrist um die künstlerische Leitung des südlichsten Theaters im deutschsprachigen Raum, war klar, welch ein Griss um diese Intendanz ist: 48 Männer und Frauen hatten sich beworben. Eine Kommission um Christian Kircher, den Chef der Bundestheater-Holding, lud im Oktober zum Hearing, aus dem drei Favoriten hervorgingen. Diese nimmt die Kommission heute am Nachmittag genau unter die Lupe. Nach der Sitzung des Theraterausschusses wird dann am Abend die Entscheidung verkündet.

Während die Kommission die Kandidaten durchleuchtet, gibt es Kritik von FPÖ-Seite: Der Theaterausschuss bekomme erst kurz vor der Sitzung Informationen zu den Bewerbern, diese Vorgangsweise sei intransparent. Zudem kritisiert FPÖ-Chef Gernot Darmann die Zusammensetzung des Theaterausschusses, in dem von Landesseite lediglich SPÖ und ÖVP vertreten seien. (Auf Stadtseite sitzt auch Andreas Skorianz, Gemeinderat der FPÖ, im Ausschuss.)

Land und Stadt führen das Stadttheater ja als Offene Gesellschaft: Stadttheater Klagenfurt OG. Mit rund 750 Sitzplätzen und mehr als 200 Vorstellungen pro Jahr (Oper, Operette, Schauspiel, Musical, Konzert, Ballett) ist das Stadttheater Kärntens größte Kulturinsitution. Etwa 270 fest angestellte Mitarbeiter und and ie 90 Gäste arbeiten in den verschiedensten Abteilungen des Hauses, beispielsweise in Kostümabteilung, Tischlerei, Schlosserei, Malerei, Maske...

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.