Sternstunden im Prater

Als Herzogs „Schwedenbombe“ Ekstase auslöste

Am 6. September 1997 tätigte Österreich mit dem 1:0 über Schweden einen Riesenschritt in Richtung WM. Torschütze Andi Herzog über Emotionen, Franz Hasil und eine Sonder-Briefmarke.

Das Duell vor 48.000 Fans im Happel-Stadion bot Dramatik pur, mit drei Ausschlüssen und der totalen Ekstase in Minute 76: Als Andi Herzog mit einer „Schwedenbombe“ aus über 25 Metern Keeper Ravelli bezwang, Österreich den 1:0-Sieg bescherte. „Das war das größte Highlight meiner Karriere“, weiß der 51-Jährige. „Nach diesem Tor bin ich losgesprintet, voller Adrenalin und Emotion.“

Die Kollegen stürzten sich auf ihn - mit Folgen für den Torschützen: „Ich musste mich plötzlich übergeben, was sie gar nicht mitbekommen haben.“ Nach Spielende erinnert sich Herzog an eine Begegnung mit Franz Hasil im VIP-Klub: „Er war Jahre davor Co-Trainer von Krankl bei Rapid, sagte nach Phasen, wo mir kein Tor gelang: Hearst, depperter Bua, zielst‘ halt mal auf die Eckfahne. Nach dieser Partie sah er sich bestätigt.“

Die Worte von Teamchef Prohaska zur Pause („Wir sind nur noch zu zehnt, notfalls geben wir uns mit dem 0:0 zufrieden“) kommentiert Herzog heute noch mit einem Schmunzeln: „Es war nicht das erste Mal, dass ich die Anweisungen eines Trainers zu ignorieren wusste.“

Von diesem 1:0 legte die Post eine Sonderbriefmarke auf, mit einem speziellen Kippeffekt. „Da siehst, wie der Ball ins Tor fliegt, eine coole Sache“, schildert Herzog, dem auch im ersten Duell ein Jahr zuvor in Schweden das 1:0-Siegestor gelungen war: „Das hat vielleicht mit meiner Schwiegermutter zu tun, die Schwedin ist. Da hab ich womöglich ein paar Gene abbekommen.“

Die Skandinavier haben ihren „Henker“ nicht vergessen: „Sie errichten gerade ein Museum, widmen einen Teil ihren bittersten Stunden. Da haben sie auch an mich gedacht, wollen einen Dress oder Schuh vom Spiel in Wien. Die Schuhe habe ich noch, sie sind mir aber heilig“, rätselt Herzog noch über das passende „Präsent“ fürdas Museum.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.