08.11.2019 09:47 |

Daten für Österreich

Wirtschaftswachstum höher als EU-Durchschnitt

Zuerst die gute Nachricht: Österreichs Wirtschaft wächst mit 1,5 Prozent stärker als der EU-Durchschnitt (1,1 Prozent) und auch deutlich über dem derzeitigen Schwächeanfall der deutschen Wirtschaft (0,4 Prozent). Auch bei der Arbeitslosenrate liegt die Alpenrepublik deutlich besser als der EU-Durchschnitt.

Das wurde deutlich beim Antrittsgespräch des neuen Vertreters der EU-Kommission in Österreich („EU-Botschafter“), Martin Selmayr, der bisher der engste Mitarbeiter von EU-KommissionspräsidentJean-Claude Juncker gewesen war.

Nun die eher schlechteren Nachrichten aus Brüssel: Die Wirtschaft in der EU wächst zwar noch im nunmehr siebenten Jahr in Folge, schwächt sich aber deutlich ab. Ursachen laut der Herbstprognose der EU-Kommission: Unsicherheiten wegen Brexit und der Handelskriege von US-Präsident Donald Trump.

„Die Arbeitsmärkte dürften robust bleiben“
Laut der Prognose „dürften die Arbeitsmärkte aber robust bleiben“, die Arbeitslosigkeit wird weiter zurückgehen. Die Beschäftigung verzeichnet ein Rekordhoch, und die Arbeitslosigkeit ist in der EU so niedrig wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr, heißt es in der Prognose. Die Inflation bleibt niedrig. Die Teuerung im Euroraum wird für dieses und nächstes Jahr auf 1,2 Prozent veranschlagt.

Großes Sorgenkind bleibt Italien
Die italienische Wirtschaft wird in diesem Jahr als Schlusslicht der EU um nur 0,1 Prozent wachsen. Das Land hat mit 136 Prozent enorm hohe Staatsschulden. Die EU ruft in ihrer Herbstprognose alle Staaten auf, „die Schuldenstände kontinuierlich abzubauen“.

„Müssen Europa widerstandsfähiger machen“
Pierre Moscovici, der EU-Kommissar für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten, Steuern und Zoll, geht trotz zunehmenden Gegenwinds in den kommenden zwei Jahren dennoch von Wachstum aus. „Wir müssen alle politischen Hebel nutzen, um Europa widerstandsfähiger zu machen und das Wachstum zu stützen.“

Kurt Seinitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen