21.10.2019 14:13 |

3000 Bewerber

Österreicher Markus Schöttl spielt Harry Potter!

In Hamburg ist Harry Potter ein Klagenfurter: Am Montag wurde in der Hansestadt fünf Monate vor der deutschsprachigen Erstaufführung des Theaterstücks „Harry Potter und das verwunschene Kind“ die Besetzung bekannt gegeben. Und in der Titelrolle des gealterten Zauberschülers wird der Österreicher Markus Schöttl stehen. Insgesamt umfasst das Cast 35 Schauspieler.

Die Theaterschauspieler haben sich gegen etwa 3000 Bewerber durchgesetzt, wie Produzent Maik Klokow mitteilte. Die Hauptdarsteller würden sich am 11. November zum ersten Mal zum gemeinsamen Proben treffen. Für das berühmte Theaterstück wird das Mehr!-Theater am Hamburger Großmarkt komplett umgebaut.

Am März in Hamburg
Vier Jahre nach seiner Uraufführung in London 2016 wird das zweiteilige Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ dann ab dem 15. März 2020 in Hamburg erstmals in deutscher Sprache zu sehen sein. Das Stück feierte bereits in London, New York, Melbourne und San Francisco große Erfolge.

Die Inszenierungen in London und New York wurden mit Preisen überhäuft, darunter neun Oliver Awards und sechs Tony Awards. Aufgrund des großen Produktionsaufwands des insgesamt fünfstündigen effektgeladenen Zweiteilers wird das deutschsprachige Stück ausschließlich in Hamburg als fünftem Produktionsort zu sehen sein und nicht auf Tour gehen.

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ spielt 19 Jahre nach der Handlung der Buchreihe. Harry, mittlerweile Beamter im Zaubereiministerium, muss zusammen mit seinem Sohn Albus und dessen Freund Scorpius, dem Sohn von Harrys ehemaligem Gegner Draco Malfoy, Abenteuer bestehen. Harrys alte Schulfreunde Hermine und Ron dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen