Strenge Kontrollen

Raser sorgten für Anzeigenflut

Aktion scharf der Polizei rund um die Niederösterreich-Rallye im Bezirk Melk. Die Polizei registrierte in der Region 282 Geschwindigkeitsübertretungen.

Ein Teilnehmer aus der Steiermark wurde außerhalb einer Sonderprüfung im Ortsgebiet von Streitwiesen mit 105 km/h, Motorsportler aus Ungarn mit Tempo 91 gemessen, berichtete die Exekutive. Unter erwischten Temposündern befanden sich laut Polizei 45 Rallye-Fahrer, von denen die erlaubte Geschwindigkeit auf den öffentlichen Verkehrsflächen zwischen den Sonderprüfungen nicht eingehalten worden war.

Für die Lenker setzt es Anzeigen bei der Bezirkshauptmannschaft.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
10° / 16°
stark bewölkt
10° / 18°
wolkig
10° / 20°
wolkig
10° / 20°
wolkig
8° / 17°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter