28.09.2019 06:00 |

Tofu und Co.

Soja für Babys: Gesund oder schädlich?

Ein Fall in Australien sorgte weltweit für Aufruhr: Weil Sie Ihre Tochter streng vegan ernährten, war das Baby enorm unterernährt, wie auf krone.at kürzlich berichtet. Seither stellen sich immer mehr werdende Eltern die Frage, ob Sojamilch und Co. tatsächlich für Babys geeignet sind. Wir klären auf! 

Obst, Haferflocken, Kartoffeln, Reis, Tofu, Brot, Erdnussbutter und Reismilch - das waren die einzigen Nahrungsmittel, die das Mädchen aus Sydney zu essen bekam. Fleisch und tierische Produkte waren tabu. Nach 20 Monaten waren die Knochen des Kindes noch immer nicht weiterentwickelt und auch sonst wies das Mädchen erhebliche Defizite in der Entwicklung auf. Und das ist kein Einzelfall, immer wieder berichten Eltern über die Vorzüge veganer Ernährung für Babys und Kleinkinder. Vor allem Sojaprodukte, wie Tofu und Sojamilch, kommen bei manchen Eltern auf den Babyteller. 

Experten sind sich in diesem Bereich unschlüssig, daher wird das Thema „Säuglingsnahrung auf Basis von Soja“ unterschiedlich diskutiert. Grundsätzlich lässt sich aber bestätigen, dass bei Säuglingen, die auf diese Art ernährt wurden, immer wieder Gedeihstörungen aufgrund von Nährstoffdefiziten, Protein- und Energiemangel beobachtet werden konnte. Hinzu kommt, dass Soja hat ein hohes Allergiepotenzial besitzt und es keine hypoallergene Variante, wie bei der Säuglingsnahrung auf Kuhmilchbasis, gibt. Hinzu kommt, dass Säuglinge einen enorm hohen Nährstoffbedarf haben, auf welchen Sojagetränke nicht abgestimmt sind. 

Soja tabu für Säuglinge 

Für Säuglinge und Kleinkinder gilt: Finger weg von Sojaprodukten! Erst im Kindesalter, also ab etwa vier bis fünf Jahren, können Tofu und andere Sojaprodukte in die Ernährung integriert werden. Denn immerhin zählt Soja zur Gruppe der Hülsenfrüchte, die mit einem sehr hohen Protein- und Ballaststoffanteil punkten können. 

Wer mehr über die Ernährung von Babys und Kleinkindern wissen möchte, dem empfehlen wir folgende Bücher: 

„Das große GU Kochbuch für Babys & Kleinkinder“ von Dagmar von Cramm

Gebundenes Buch: 19,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Kochen für Babys“ von Sonja Sammüller

Gebundenes Buch: 5,00€
Hier geht‘s zum Buch.

„Baby-Ernährung: Stillen, Fläschchen, Breie“ von Barbara Dohmen

Kindle: 19,99€
Taschenbuch: 19,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Babybrei: Der sichere Einstieg in die Beikost“ von Natalie Stadelmann

Taschenbuch: 16,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Kochen für Babys“ von Dagmar von Cramm

Kindle: 7,99€
Taschenbuch: 9,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Babybrei selber kochen“ von Cooking Academy

Taschenbuch: 8,90€
Hier geht‘s zum Buch.

„One-Pot Gerichte: für Kinder und Kleinkinder“ von Cook Kings

Taschenbuch: 8,95€
Hier geht‘s zum Buch.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter