„Mangelt am Willen“

Verwaistes Wachzimmer sorgt für Kopfschütteln

Von Anrainern lange gefordert, wurde vergangenen Sommer ein neuer Stützpunkt der Polizei im Zentrum von Krems in Niederösterreich eröffnet. Die Altstadt-Außenstelle ist seither allerdings verwaist. In den ersten zwei Monaten seit Dienstbeginn betraten Beamte das Wachzimmer überhaupt nur zweimal, kritisieren jetzt die Freiheitlichen.

Bürger hatten jahrelang eine „echte“ Inspektion in der Kremser Altstadt gefordert. „Jetzt wurden wir mit einem kleinen Wachzimmer abgespeist“, so die Kritik. In einer ersten Bilanz findet sich tatsächlich Zündstoff. So soll der Stützpunkt in zwei Monaten weniger als eine Stunde lang besetzt gewesen sein.

„Mangelt offenbar am Willen"
FP-Stadträtin Susanne Rosenkranz sieht hier vor allem die Exekutive gefordert: „Es mangelt den Verantwortlichen offenbar am Willen“, meint die Politikerin. Ihr seien zahlreiche Fälle von Vandalismus um Umkreis des Wachzimmers bekannt, die durch verstärkte Polizeipräsenz hätten verhindert werden können.

Im Rathaus verweist man indes auf die Urlaubszeit. Im Regelbetrieb werde die Auslastung der Außenstelle, die jährlich mit 7000 Euro von der Stadt gestützt wird, mit Sicherheit steigen, heißt es. Das sei aber vor allem ein Personalproblem, mehr Beamte gab es durch die Eröffnung nämlich nicht. Im Gespräch mit der NÖN lässt Bezirkspolizeikommandant Manfred Matousovsky indes mit klaren Worten aufhorchen: „Wir brauchen mehr Streifendienst, ein Stützpunkt alleine ist unnötig.“

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
12° / 19°
wolkenlos
12° / 19°
heiter
11° / 18°
heiter
12° / 19°
wolkenlos
8° / 15°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter