Neuer Markenauftritt

Gmundner Milchpackerln bald im Keramik-Look

Adidas und Runtastic; Coca-Cola und Spotify - auf enge Beziehungen unter Top-Marken verwies Michael Waidacher, als der Gmundner-Milch-Geschäftsführer gestern verriet: Ab Ende des Monats werden 16 Produkte im Look der Gmundner Keramik verpackt. Die Traditionsfirmen schlossen einen Fünf-Jahres-Vertrag ab.

Acht Millionen Packungen Milch verlassen pro Jahr das Gmundner-Milch-Werk in der Theresienthalstraße. Viele davon werden in Zukunft im Keramik-Look daher kommen. „Die Milchregale sind voll mit Wiesen und Kühen, da werden wir mit der klaren und unverwechselbaren Linie der Gmundner Keramik herausstechen“, freut sich Gmundner-Milch-Geschäftsführer Michael Waidacher über den Coup, der sechs Jahre Vorlaufzeit hatte.

„Jetzt stießen unsere Ideen auf fruchtbaren Boden“
Denn seit 2013 arbeitet der Milchprodukte- und Käsehersteller aus der Traunseestadt immer wieder mit der keine zwei Kilometer entfernt produzierenden Keramik-Manufaktur zusammen, bislang aber nur bei einzelnen Projekten. Unter Neo-Eigentümer Markus Friesacher ist das anders: „Jetzt stießen unsere Ideen auf fruchtbaren Boden.“

Glasflaschen kein Thema
Der neue Auftritt wird schrittweise sichtbar werden, weil Gmundner Milch zuerst die alten Verpackungen aufbraucht: „Wir wollen da nichts wegwerfen.“ Ob auch Glasflaschen wie bei der Berglandmilch ein Thema sind? „Wir haben derzeit nicht vor, hier eine Linie zu installieren“, winkt Waidacher ab.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

„Glaubt Sch*** nicht!“
Beatrice Egli wehrt sich gegen Abnehm-Betrug
Adabei
Higuain platzt Kragen
Tritt gegen Betreuer & Bande: Juve-Star rastet aus
Video Fußball

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter