05.09.2019 10:00 |

Alpinunfall im Kühtai

Wanderer stürzte 12 Meter ab: schwer verletzt

Ein 23-jähriger Wanderer aus Frankreich hat sich am Mittwoch in Kühtai in Tirol (Bezirk Imst) schwere Verletzungen zugezogen. Laut Polizei war der Mann im Bereich des „Pockkogels“ über einen rund zwölf Meter hohen Felsabsatz abgestürzt. Der Franzose war alleine unterwegs, er konnte jedoch noch selbstständig die Rettungskräfte alarmieren.

Der 23-Jährige war im freien Gelände zwischen der Sektion eins und zwei des Panoramaklettersteiges talwärts unterwegs, als er unterhalb des Klettersteignotabstieges in steiles und felsiges Gelände geriet.

Mittels Tau geborgen
Der Franzose wurde vom Notarzthubschrauber mittels Winde geborgen und dann ins Krankenhaus Zams geflogen. Er erlitt eine Beckenfraktur, größere Abschürfungen und mehrere Platzwunden am Hinterkopf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.