26.08.2019 10:11 |

Einsatz mit Klebeband

Giftige Kobra entwischt: Vier Wohnhäuser evakuiert

Wirbel im nordrhein-westfälischen Herne: Wegen einer nicht auffindbaren Kobra sind am Sonntag vorsorglich vier Häuser evakuiert worden. Die 30 betroffenen Anrainer kamen größtenteils bei Freunden und Verwandten unter, teilte die Feuerwehr mit. Um die Schlange zu fangen, wurde Mehl ausgelegt und doppelseitiges Klebeband angebracht.

Die Feuerwehr hofft, dass die Kobra auf dem Mehl Spuren hinterlässt oder auf dem Band kleben bleibt. Die Behörden warnten die Bürger, die Giftschlange auf keinen Fall anzufassen. Sie sollten stattdessen den Notruf wählen, wenn sie das Tier entdecken.

Suche nach Giftschlange dauert an
Die entwischte Kobra war am Sonntagnachmittag in einem Haus gesehen worden, wo sie zuvor aus einer Wohnung entwichen sein muss. In einem Umkreis von 500 Metern um das Haus sei besondere Vorsicht geboten, erklärte die Feuerwehr. Auch Montagfrüh dauerte die Suche nach der Giftschlange laut einem Polizeisprecher weiter an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter