22.08.2019 09:26 |

Dramatische Szenen

Brand in Pariser Spitalskomplex fordert Tote

In einem Pariser Krankenhauskomplex ist in der Nacht auf Donnerstag ein verheerender Brand ausgebrochen. Eine Frau starb in den Flammen, als sich das Inferno über die Balkone ausbreitete. Mindestens acht Menschen sollen bei dem Drama verletzt worden sein, darunter einige Feuerwehrmänner.

Der Brand brach gegen 23 Uhr in einem Gebäude aus, in dem Angestellte des Henri-Mondor-Spitals wohnen. „Er hatte vermutlich seinen Ausgang im 6. Stock, aber wir haben noch keine Gewissheit“, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr. „Das Feuer breitete sich dann sehr schnell in den oberen Etagen aus.“ Augenzeugen berichteten laut der Zeitung „The Sun“ von einer Explosion, als das Feuer um sich griff.

Viele Bewohner waren mit Flammen auf dem Flur konfrontiert, als sie aus ihren Wohnungen flüchten wollten - sie mussten sich auf ihre Balkone retten. Die Feuerwehr konnte die Menschen mit großen Leitern aus ihrer misslichen Lage befreien.

Das Feuer breitete sich über mehrere Stockwerke aus, 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Als sie in das Gebäude vordrangen, um die Flammen zu löschen, fanden sie den leblosen Körper einer Frau in einem der Zimmer. Erst gegen 1.45 Uhr war der Brand erfolgreich bekämpft. Der Spitalsbetrieb sei durch den Vorfall nicht gestört worden, hieß es.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter