22.08.2019 08:28 |

Macht es amtlich

Liam Hemsworth reichte Scheidung von Miley ein

Vor gut zehn Tagen gaben Miley Cyrus (26) und Liam Hemsworth (29) ihre Trennung bekannt, nun folgt der nächste Schritt: Hemsworth habe die Scheidung eingereicht, berichteten US-Medien. Dem Entertainment-Portal „The Blast“ zufolge stellte der australische Schauspieler am Mittwoch den Antrag vor Gericht in Los Angeles.

Er habe „unüberbrückbare Differenzen“ als Grund angegeben, berichtete „The Blast“ unter Berufung auf die Dokumente. Laut „People“-Magazin hat Hemsworth die berüchtigte Promi-Anwältin Laura Wasser angeheuert. Eine Anfrage bei Hemsworths Sprecherteam blieb zunächst ohne Antwort.

Das Promi-Paar hatte am 10. August über das Management der Sängerin mitgeteilt, dass es sich nach nicht einmal einem Jahr Ehe getrennt habe. „Sie haben entschieden, dass es das Beste ist und sie sich auf sich selbst und ihre Karrieren konzentrieren.“ Wenige Tage später schrieb Hemsworth auf Instagram, dass er ihr für die Zukunft Gesundheit und Glück wünsche. Cyrus brachte vorige Woche mit „Slide Away“ die erste Single seit der Trennung heraus.

Cyrus und Hemsworth hatten sich 2012 verlobt, trennten sich aber kurz danach. 2015 näherte sich das Paar wieder an, kam schließlich erneut zusammen und heiratete kurz vor Weihnachten 2018.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter