09.08.2019 17:30 |

Brenzlige Situation

MotoE-Bike geht auf Red-Bull-Ring in Flammen auf!

In Spielberg ist es zu einem neuerlichen gefährlichen Brand eines Elektro-Motorrads gekommen! Im Fahrerlager der vollelektrischen Rahmenrennserie „MotoE“ ging am Freitag das Bike des Finnen Niki Tuuli in Flammen auf. Der Brand konnte von einer spanischen Spezial-Feuerwehreinheit so weit unter Kontrolle gebracht werden, dass das Fahrzeug danach mit einem Spezialhänger abtransportiert werden konnte. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die neue Zweirad-Elektroserie befindet sich in ihrer ersten Saison und trägt im Rahmen des Österreich-Grand Prix ihren zweiten Meisterschafts-Lauf aus. Das Saison-Programm musste aber gekürzt werden, weil es schon im März in Spanien zu einem massiven Brand gekommen war, bei dem alle Bikes und Ladestationen zerstört worden waren. Seitdem gibt es immer wieder Kritik an der Serie.

Ob das zweite MotoE-Training am Freitag auf dem Red Bull Ring planmäßig stattfindet, war vorerst unklar. Das FP1 hatte Sachsenring-Sieger Tuuli gewonnen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)