27.07.2019 08:06 |

Ferienbeginn in Bayern

Satte 15 Kilometer Stau vor dem Karawankentunnel

Bereits vor Tagen wurde davor gewarnt und lange hat der Stau nicht auf sich warten lassen: Für dieses Wochenende erwarten Verkehrsexperten Mega-Staus auf den heimischen Autobahnen. Bereits in den frühen Morgenstunden ging auf der Karawankenautobahn (A11) nichts mehr.

Urlauber brauchen heute Geduld beim starken Reiseverkehr auf den heimischen Autobahnen: Vor allem auf der A11, vor dem Karawankentunnel in Richtung Slowenien und Kroatien, staut es schon seit Stunden. Reisende müssen mit zwei bis drei Stunden Zeitverlust rechnen.

Blockabfertigung auf der Tauernautobahn
Mit dem Beginn der Sommerferien in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg beginnt die laut ÖAMTC „größte Reisewelle des Sommers“. Vor dem Karawankentunnel wird der Verkehr nur noch blockweise abgefertigt: Insgesamt haben sich schon 15 Kilometer Stau gebildet. Blockabfertigung gibt es auf der A10, der Tauernautobahn, auch zwischen der Abfahrt Villach-Ossiacher See und dem Knoten Villach.

Achtung: Rettungsgasse nicht befahren!
Zwar werde immer öfter eine Rettungsgasse gebildet, doch gebe es Lenker, die offenbar nicht in der Reihe stehen wollen. Das Befahren der Rettungsgasse ist übrigens nicht nur für Pkw strengstens verboten, sondern auch für Motorradfahrer. Verkehrsteilnehmer, die sich nicht daran halten, müssen mit Strafen in der Höhe von 200 Euro rechnen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter