24.07.2019 14:23 |

Neuer Almodovar-Hit

Banderas zwischen Homoerotik und Herointrip

Der alternde Filmregisseur Salvador Mallo ist ein körperliches Wrack. Der Rücken, die Migräne, der Kehlkopf - alles schmerzt. Als ein früher Film von ihm restauriert zur Wiederaufführung gebracht werden soll, besucht er dessen Hauptdarsteller, mit dem er sich einst überwarf.

Ein gemeinsamer Herointrip legt in Salvador Kindheitserinnerungen frei, evoziert Bilder seiner geliebten Mutter (Penelope Cruz), ruft ihm sein erstes homoerotisches Begehren ins Gedächtnis. Das Wiedersehen mit einem alten Liebhaber ist bitter. In der Konfrontation mit der Vergangenheit wird das Objekt seiner Begierde quasi pulverisiert ...

Dass Pedro Almodovars alter Mitstreiter Antonio Banderas dessen Alter Ego bei dieser autobiographisch gefärbten, melancholischen Reise gibt - und das völlig uneitel -, adelt den Film ungemein. Changierend zwischen dem Jetzt, den 1960er - und den 1980er-Jahren fügt sich Salvadors Leben zusammen, ohne je pathetisch zu werden.

Almodovars kontemplativer Blick berührt. Der im September 70-jährige Regisseur ist einer der wenigen, die es schaffen, sich beim Filmen selbst über die Schulter zu sehen. Intimes Kino in satten Farben!

Kinostart von „Leid und Herrlichkeit“: 26. Juli.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter