21.07.2019 08:30 |

Längster Trail Europas

Mit Flow vom Berg zur Therme

Ende Juli ist es so weit: Der längste Flow Country Trail Europas wird in Bad Kleinkirchheim eröffnet. Mit „Nockbike“-Initiator Wolfgang Krainer auf Testfahrt.

Wolfgang Krainer liebt und lebt den Sport; betreibt im Winter in Bad Kleinkirchheim die größte Skischule Kärntens und begeistert im Sommer seine Gäste rund um die Nockberge mit einem umfangreichen sportlichen Outdoor-Programm. Gleichzeitig ist er der Initiator des „Nockbike“-Angebots. Gibt’s einen besseren Guide, um den neuen Flow Country Trail Bad Kleinkirchheim zu testen? Nein. Und schon sitzen wir zwei in einer der Gondeln der Kaiserburgbahn und fahren direkt von Bad Kleinkirchheim hinauf auf die 1910 Meter hohe Kaiserburg.

In der Gondel hinter uns befinden sich unsere Mountainbikes, zwei Fullys, die wir uns vor Ort bei der Talstation ausgeliehen haben. „Ist es nicht herrlich in den Nockis!“, schwärmt Wolfgang. Doch wir sind nicht wegen des Panoramas hier, sondern wegen des neuen Flow Country Trails, dem längsten Europas, der hier gerade von Trailbauern fertiggestellt wird. 15,9 Kilometer lang und über 1000 Höhenmeter schlängelt sich die künstlich angelegte und mit Schotter befestigte Mountainbike-Strecke mit zahlreichen Rollern, Anlegern, kleinen Drops und Steilkurven von der Kaiserburg hinunter zur Therme Römerbad.

Los geht’s. Der Einstieg ist direkt bei der Bergstation. Wolfgang gibt das Tempo vor, und bei mir stellt sich sofort dieses einzigartige Gefühl ein, im Flow zu sein. Mit jeder Kurve wird gefühlsmäßig auch meine Geschwindigkeit immer höher. Das Vertrauen in Untergrund und Mountainbike wachsen. Bremsen ist fast nicht notwendig. „Das ist das Schöne beim Flow Country Trail“, erklärt mir Wolfgang: „Die Neigung beträgt lediglich zwischen fünf und zehn Prozent und es gibt immer wieder Passagen mit kleinen Anstiegen, somit wird Tempo rausgenommen und man ist im nächsten Anleger oder in der Kurve sicher unterwegs. Man kann sogar mittreten und wird dennoch nie wirklich zu schnell.“ Genug Zeit, um während der langen Fahrt die wunderschöne Alm- und Berglandschaft der Nockberge zu genießen.

„Einzigartig ist auch, dass man unterwegs seinen Flow unterbrechen kann“, erklärt Wolfgang. Es gibt sieben Rastmöglichkeiten entlang des Flow Country Trails Bad Kleinkirchheim. Der Trail führt von der Kaiserburg über den Strohsack hinunter zur Maibrunn-Bergstation, wo gerade die beliebte Weltcup-Bar Maibrunnhütte erstmals sommerfit gemacht wird und wo der Flow Country Trail direkt über die Terrasse der Hütte führt. „Sensationell“, schwärmt Wolfgang über das zusätzliche Sommerangebot in Bad Kleinkirchheim. Bei der Maibrunn-Bergstation taucht der Trail auch in einen lichten, wunderschönen Lärchen- und Fichtenwald. Die ganzen 15,9 Kilometer konnten wir noch nicht testen, da einige Abschnitte sich derzeit noch im Bau befinden. „Ende Juli soll der längste Flow Country Trail Europas eröffnet werden“, informiert Wolfgang, der in seiner Sportschule auch Fahrtechnik und Flow-Trail Camps anbietet.

Eine Million Euro wurden von den Tourismusverbänden und den Gemeinden Bad Kleinkirchheim und Feld am See sowie vom Land in den neuen Trail investiert. „Betrieben wird dieser von den Bergbahnen Bad Kleinkirchheim“, klärt Wolfgang auf, die sich von den Mountainbikern eine Steigerung des Sommergeschäft erhoffen. Denn Bad Kleinkirchheim mit seinen zahlreichen Natur-Trails und der jahrelangen auf Konsens mit den Grundeigentümern ausgelegten Vorarbeit von Wolfgang Krainer hat sich zu einem Bergparadies für Mountainbiker entwickelt. Weiter so.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen