In der Schweiz:

Jugendfeuerwehr-WM wurde zum Mühlviertel-Duell

Oberösterreich ist eine Macht in der Feuerwehr! Das bewiesen der Nachwuchs bei der Jugendfeuerwehr-Weltmeisterschaft in der Schweiz. Mehr als 60 Teams aus 23 Nationen traten an und am Ende war es ein Mühlviertel-Duell. Und Bad Mühllacken verteidigte den WM-Titel!

„Die anderen haben aufgeholt“, wollte Mühlviertler sich bei der Abreise in die  19.000 Einwohner-Stadt Martigny nicht in die Favoriten-Rolle drängen lassen.

Ewiges Duell
Am Donnerstag ließen sie dann aber im Stade d´Octodure nichts anbrennen und lieferten sich mit den Jungfeuerwehrleuten aus St. Martin im Mühlkreis ein Duell wie schon vor zwei Jahren als Sieger hervorging.

Dritten Platz verpasst
Den dritten Platz verpasste die dritte Mannschaft aus Oberösterreich, Waldneukirchen, nur knapp, weil sie zehn Fehlerpunkte kassiert. Und so konnten Jungefeuerwehrleute aus Trentino (Italien) mit aufs Stockerl steigen. Waldneukirchen musste sich mit „Blech“ zufrieden geben.

„Blech“ für die Mädchen
Auch das Mädchenteam aus Mitteregg-Haagen/Sand zeigte bei der WM auf und erreichte den tollen, aber undankbaren vierten Platz in der Mädchenwertung.“

Oberster „Chef“ gratulierte
„Die Konkurrenz wird immer stärker, das sieht man ganz deutlich. Dennoch haben sich unsere österreichischen Gruppen wieder durchgesetzt. Ich gratuliere voller Stolz!“, sagte Feuerwehrpräsident Albert Kern und die oberösterreichischen Fans, die mit fünf Bussen angereist waren, jubelten ihren Helden zu.

Rückkehr am Sonntag
Am Samstag gibt´s die offizielle Siegerehrung - und am Sonntag werden die Sieger daheim erwartet und gefeiert! Um gleich wieder ins Training zu gehen: In zwei Jahren gibt´s in Slowenien die nächste Jugendfeuerwehr-WM!

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter