Transfer-News

Deutscher Weltmeister als Verstärkung für Hütter

Eintracht Frankfurt hat pünktlich zum Trainingsstart den früheren deutschen Nationalteam-Verteidiger Erik Durm verpflichtet! Wie der deutsche Bundesligist am Mittwoch mitteilte, erhält der Weltmeister von 2014 einen Vertrag bis Juni 2023. Der 27-Jährige kommt ablösefrei vom englischen Premier-League-Absteiger Huddersfield Town, bei dem sein Vertrag ausgelaufen war, zum Klub von Trainer Adi Hütter.

Durm erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 bei den „Adlern“. Der Ex-Teamspieler hat 2018/19 exakt 28 Partien in der Premier League sowie zwei in den Pokal-Wettbewerben absolviert, konnte aber den Abstieg aus Englands höchster Spielklasse nicht verhindern. Zuvor hatte sich der 27-Jährige zwischen 2013 und 2017 vom Drittliga-Spieler der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund zum DFB-Pokalsieger gemausert.

Beim Endspiel gegen die Eintracht 2017 kam der Außenverteidiger in der Schlussviertelstunde zum Einsatz. Den größten Triumph feierte Durm als Mitglied der deutschen Weltmeister-Mannschaft 2014. Bis heute stehen sieben Länderspiele zu Buche. Durm gilt als Allrounder, kann auf der linken wie der rechten Außenbahn sowohl defensive als auch offensivere Rollen ausfüllen. In seinen Anfangsjahren im Unterbau von Mainz 05 und Borussia Dortmund kam der lauf- und sprintstarke Durm sogar vornehmlich als Mittelstürmer zum Einsatz, ehe ihn Jürgen Klopp Stück für Stück nach hinten zog.

Entsprechend sagt Sportvorstand Fredi Bobic: „Es ist schön, dass es gelungen ist, einen siebenfachen deutschen Nationalspieler und Weltmeister von 2014 unter Vertrag nehmen zu können. Erik Durm erweitert nicht nur unsere Möglichkeiten, er ist ein starker Charaktertyp und ein überragender Teamplayer. Erik hat national wie international auf höchstem Niveau gespielt. Diese Erfahrungen sind ein großer Mehrwert für unsere Mannschaft.“

Auch Dominik Kohr kommt zur Eintracht
Später am Tag machte Frankfurt dann auch noch die Verpflichtung von Dominik Kohr perfekt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler war zuletzt bei Bayer Leverkusen tätig und unterzeichnete einen bis Ende Juni 2024 gültigen Vertrag. „Dass deutsche Spieler auf diesem Niveau zu uns kommen, ist ein Nachweis für die positive Entwicklung des Klubs in den vergangenen Jahren“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Hütter: „Erwartungen schrauben sich nach oben“
Zugänge wie Durm und Kohr sollen der Eintracht dabei helfen, das Niveau nach einer starken Saison mit Europa-League-Halbfinale und Rang sieben in der Liga zu halten oder gar zu steigern. „Die Erwartungen schrauben sich nach oben. Ich will eine Mannschaft auf dem Platz haben, die das fortführt, was wir in der vergangenen Saison gezeigt haben“, sagte Eintracht-Coach Adi Hütter beim Trainingsstart.

Spekulationen, dass nach Luka Jovic auch Ante Rebic und Sebastien Haller den Klub verlassen werden, tritt der 49-jährige Vorarlberger entgegen: „Bisher hat kein Verein Interesse angemeldet, noch gab es keine Verhandlungen.“ Offen ist die Zukunft der bisherigen in Frankfurt tätig gewesenen Leihspieler Kevin Trapp, Sebastian Rode und ÖFB-Teamverteidiger Martin Hinteregger. „Wir haben Interesse, das ist kein Geheimnis. Aber sie müssen nun erst einmal zu ihren Teams zurück, und die Verhandlungen sind schwierig. Als Trainer hoffe ich natürlich, dass alle wieder für die Eintracht spielen“, so Hütter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen