01.07.2019 15:54

Noch effizienter:

Flugretter starten neu durch

Wenn Patienten rasch zwischen zwei Krankenhäusern verlegt werden müssen, kommt der in Wiener Neustadt stationierte Intensivtransporthubschrauber des ÖAMTC zum Einsatz. Seit heute können die Transporte noch effizienter durchgeführt werden. Außerdem wird der Helikopter ins Rettungssystem eingebunden.

„6000 Patienten hat der in Wiener Neustadt stationierte ITH des ÖAMTC seit Inbetriebnahme im Jahr 1999 zwischen Krankenhäusern transferiert“, so der Leitende Notarzt Dr. Helmut Trimmel. Der hochmoderne Helikopter kommt immer dann zum Einsatz, wenn es bei Verlegungen schnell gehen muss. Bisher war die Mannschaft auf Bereitschaft - das heißt, bei einer Alarmierung war der Hubschrauber innerhalb von 30 Minuten einsatzbereit. Das ändert sich nun. Ab heute ist der EC 135 täglich zwischen 8 und 21 Uhr mit einem Piloten, einem Arzt sowie einem Intensivpfleger besetzt. „Spitäler der gesamten Ostregion können so rascher auf einen mit modernster Medizin-Technik ausgerüsteten Helikopter zugreifen und Verlegungen effizient planen“, betont ÖAMTC-Geschäftsführer Reinhard Kraxner.

Ein weiterer Vorteil: Die Maschine stehe zu Spitzenzeiten als wertvolle Ergänzung zu Christophorus 9, Christophorus 3 und Christophorus 16 für Notfallrettungseinsätze zur Verfügung, heißt es.

Mit diesem Schritt können wir der Bevölkerung eine noch bessere medizinische Versorgung im Notfall ermöglichen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 9:1-Schützenfest
Ohne Badeschlapfen! Kühbauer lobt Einstellung
Fußball National
Zettel in der Tasche
Polster: „Doppelpack“ sah den Cup-Triumph vorher
Fußball National
Moderne Forschung
Neues aus der Herzmedizin
Gesund & Fit
LASK, Austria & Sturm
Auslosung: ÖFB-Klubs drohen wahre Hammer-Duelle!
Fußball International
Wunsch nach Türkis-Rot
Doskozil: „Koalitionsbereit in Richtung ÖVP“
Österreich
Burgenland Wetter
20° / 30°
wolkig
17° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 30°
wolkig
19° / 30°
wolkig
18° / 30°
wolkig

Newsletter