Di, 16. Juli 2019
21.06.2019 17:13

GP von Frankreich

Bottas vor Hamilton! Mercedes am Freitag dominant

Mercedes startet einmal mehr als Favorit in ein Formel-1-Wochenende! Die „Silberpfeile“ gaben am Freitag erst mit zwei Bestzeiten durch Lewis Hamilton und Valtteri Bottas erneut das Tempo vor und erhielten danach frohe Kunde von den Rennkommissaren des Weltverbands FIA. Unmittelbar nach der zweiten Trainingssession wurde nämlich öffentlich, dass Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit seinem Antrag auf Neubewertung des Kanada-Rennens vor knapp zwei Wochen abgeblitzt war.

Auf der Strecke hatte es bereits zuvor einen Dämpfer für die Mercedes-Konkurrenz gegeben. Dem ersten Verfolger Charles Leclerc fehlten mit seinem Ferrari mehr als sechs Zehntelsekunden auf die Bestzeit des Finnen Bottas. Vettel landete eine knappe Zehntelsekunde dahinter auf Rang vier. Der neue Frontflügel und weitere technische Verbesserungen brachten Ferrari noch nicht entscheidend vorwärts. Red Bull lieferte sich am Freitag einen Kampf mit McLaren um die Position als dritte Kraft. Die Platzierungen nach Vettel: Max Verstappen (Red Bull/4.), Lando Norris (McLaren/5.), Pierre Gasly (Red Bull/6.), Carlos Sainz (McLaren/7.).

Die Silberpfeile sind auf dem Circuit Paul Ricard erneut überlegen. Schon im Vorjahr hieß der Sieger auf dem Kurs nahe Marseille Hamilton. Am Freitag zeigte sich der 34-Jährige, der nach einem Abstecher zur Pariser Modewoche verspätet angereist war, indes noch leicht unkonzentriert.

Er krachte am Nachmittag spektakulär gegen einen gelben Poller und rutschte über die Strecke. Der hinter ihm fahrende Max Verstappen im Red Bull wich aus, Hamilton hob entschuldigend die Hand. Der Vorfall wirkte aber nicht besonders schlimm, selbst Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko ließ Gnade walten. „Aus meiner Sicht ist es nicht strafwürdig“, sagt Marko im ORF-Fernsehinterview. Verstappen habe sich auch nicht beschwert. Marko: „Aber hallo? Wir sind bei einem Formel-1-Rennen!“

Das Ergebnis des 2. Trainings:
1. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:30,937 Min.
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +0,424 Sek.
3. Charles Leclerc (MON) Ferrari +0,649
4.
Sebastian Vettel (GER) Ferrari +0,728
5. Lando Norris (GBR) McLaren +0,945
6. Max Verstappen (NED) Red Bull +1,112
7. Carlos Sainz Jr. (ESP) McLaren +1,495
8.
Pierre Gasly (FRA) Red Bull +1,511

Das Ergebnis des 1. Trainings:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:32,738 Min.
2. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes +0,069 Sek.
3.
Charles Leclerc (MON) Ferrari +0,373
4. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,880
5. Sebastian Vettel (GER) Ferrari +1,052
6. Pierre Gasly (FRA) Red Bull +1,353
7. Lando Norris (GBR) McLaren +1,372
8. Carlos Sainz Jr. (ESP) McLaren +1,523

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Im Barcelona-Training
Griezmann kassiert zum Einstand „Doppelgurkerl“
Fußball International
Für PSG „lächerlich“
Neymar: Barca bietet Coutinho, Dembele & 40 Mille
Fußball International
Erst 21 Jahre alt
Sabitzer-Konkurrenz? Leipzig angelt sich PSG-Juwel
Fußball International
krone.at-Sportstudio
F1-Rekord für Red Bull + Box-Champ nach Unfall tot
Video Show Sport-Studio
Ab zu West Ham
Arnautovic-Ersatz: Hütter muss Haller gehen lassen
Fußball International
Spielplan
14.07.
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa

Newsletter