Falsche Identiät:

Vergewaltiger auf Autobahn erkannt und verhaftet!

Als Pole gab er sich aus, doch Polizisten überführten in Ansfelden einen Rumänen, der wegen Vergewaltigung zur Haft ausgeschrieben war. Jetzt sitzt der Verdächtige im Linzer Gefängnis.

Bei fremdenpolizeilichen Kontrollen am 19. Juni 2019, 13:20 Uhr, wies sich ein 37-jähriger Rumäne auf der Westautobahn in Ansfelden mit einer polnischen ID-Karte aus.

Fälschung bemerkt
Die Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Haid erkannten Verfälschungsmerkmale. Bei der genauen Überprüfung auf der Dienststelle konnte die wahre Identität des Mannes geklärt werden.

Schon gesucht
Gegen ihn bestand eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen des Verdachtes des Verbrechens  der Vergewaltigung. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen