04.06.2019 16:40 |

Mountainbiker

Mit viel Flow die Skipisten hinunter!

Kärntens Skigebiete werden im Sommer zusehens zu einem Dorado für Mountainbiker. Immer neue Trails entstehen, wie der längste Flowtrail der Welt in Bad Kleinkirchheim, der im Juli eröffnet wird.

Knapp 16 Kilometer lang ist der Flow Country Trail-Bad Kleinkirchheim, der von der Kaiserburg-Bergstation hinunter nach Bad Kleinkirchheim führt. „Weltrekord. Eine supertolle Sache“, schwärmt Radspezialist Paco Wrolich von der Kärnten Werbung. Für ihn ist der Flowtrail die Krönung des Nockbike-Angebotes mit all seinen Naturtrails und Stecken, das seit 30 Jahren federführend von Wolfgang Krainer von der Sportschule Krainer laufend erweitert wird.

Neue Mountainbike-Trails gibt es auch in Finkenstein am Faaker See. Entlang der Pisten des ehemaligen Skigebiets „Baumgartnerhöhe“ entstanden zwei neue Flowtrails. 320.000 Euro wurden laut Michaela Tiefenbacher, der Vorsitzenden des Tourismusverbandes Finkenstein, investiert. Die Bergfahren „Flowgartner“ und „Lowgartner“ sind nicht nur für geübte Mountainbiker ein echter Spaßbringer, sondern auch für Kinder und Anfänger bestens geeignet.

Unsere Bergbahnen sind mittlerweile also auf der Überholspur unterwegs, denn auch auf dem Nassfeld gilt’s heuer, mit der „MEX-Line 1“, den ersten und vier Kilometer langen Flowtrail vom Gmanberg, der ersten Sektion des Millenium-Express bis hinunter nach Tröpolach zu erkunden. „Der Flowtrail ist zwar ein wenig leichter, aber dafür auch ideal für Familien und Kinder geeignet“, so Paco. Auch sonst gibt es rund um Kärntens größtes Skigebiet zahlreiche rassige Singletrails, mit klingenden Namen wie „Easy Way“, „Chri“ oder „Yannick“ zu befahren.

Auf Biker setzt man auch rund um den Weißensee, wo ebenfalls Trails entstanden sind. In Unterkärnten bleibt die Petzen das Zentrum für die Mountainbiker-Szene. Der „Thriller“ wurde laut Paco Wrolich entschärft und durch neue Varianten ergänzt. „Jetzt kommt man auch als Nichtprofi hinunter“, schmunzelt der ehemalige Rennrad-Profi, der sich weiterhin für den Ausbau des Radangebotes in Kärnten einsetzt. Spektakuläre Flowtrails gibt’s in Kärnten außerdem auch auf der Koralpe. 

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen