31.05.2019 07:04 |

Villacher Juristin:

Kärntnerin erobert Elite-Uni Columbia

Ein Jahr lang lebte sie in New York den „American Way of Life“ - nun hat Anna-Maria Anderwald aus Villach ihre Ausbildung an der US-amerikanischen Elite-Universität Columbia abgeschlossen. Und es zieht sie wieder in die Heimat: Ab nächster Woche wird sie an der Uni Graz tätig sein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Zehn Monate hatten wir die Ehre, Österreich auf der Elite-Uni Columbia im Herzen von New York City zu vertreten“, erzählt Anna-Maria Anderwald. Wir – das ist die „Österreicher-Truppe“, wie sie sie liebevoll nennt: Neben der Villacherin haben auch Peter Neuböck, Clemens Treichl, Sibel Uranüs, Patrick Kratzenstein und Johannes Mitterecker die Ausbildung absolviert. Nun dürfen sie sich „Master of Law“ nennen.

In New York hat die Gruppe ihr juristisches Wissen und ihr kritisches Denken vertieft – und das gemeinsam mit mehr als 250 anderen Studierenden aus 60 verschiedenen Nationen.

Vorbildung war ein Muss
Alle hatten bereits in ihren Heimatländern eine juristische Ausbildung abgeschlossen und sind für mindestens drei Jahre als Richter bzw. in Kanzleien und Unternehmen tätig gewesen. Das ist Voraussetzung für das Studium an der Elite-Uni. Das Aufnahmeverfahren war laut Anderwald langwierig.

Nicht nur ausgezeichnete Englischkenntnisse und herausragende Studienerfolge wurden gefordert: „Bedingung sind auch ein offenes Weltbild, Begeisterung für die Juristerei und die Bereitschaft, für diesen Traum alles andere hintanzustellen.“ Anderwald wollte sich weiterbilden und ein anderes Rechtssystem kennenlernen. „Im Nachhinein haben sich die Mühen jedenfalls gelohnt!“, freut sich die 27-Jährige, die seit wenigen Tagen wieder zu Hause ist. Ab nächster Woche ist Anderwald an der Uni Graz tätig, wo sie ihr Doktorat abgeschlossen hat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)