Schwer verletzt:

Radfahrer stürzte mit Gesicht in Stacheldraht

Schwere Gesichtsverletzungen erlitt ein Radfahrer in Bad Goisern. Der Deutsche (60) stürzte mit dem Gesicht voran in einen Stacheldrahtzaun.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 60-jährige Deutsche fuhr mit seinem Mountainbike gegen 10:45 Uhr auf der sogenannten „Rehmöser-Forststraße“ in Bad Goisern von Sankt Agatha kommend Richtung Ewige Wand.

Sturz in Kurve
Im Bereich der ehemaligen Mure kam er nach einer kurzen Abfahrt in einer Rechtskurve links von der Forststraße ab, stürzte und fiel mit dem Gesicht in einen Stacheldrahtzaun. Dabei zog er sich eine schwere Gesichtsverletzung zu. Der Mann wurde mit dem Notarzthubschrauber „Martin 3“ in das Klinikum Wels geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)