Do, 20. Juni 2019
24.05.2019 16:28

Paukenschlag in Madrid

Nach 14 Jahren: Kapitän Ramos will Real verlassen

Jetzt auch der Kapitän! Real Madrid scheint die Spieler nicht mehr so anzuziehen, wie einst. Bezeichnend dafür: Auch Langzeit-Kapitän Sergio Ramos (33) sucht das Weite. Die spanische Sporttageszeitung „Marca“, die in Sachen Real immer sehr gut informiert ist, schrieb über Ramos‘ Abgang. Die Nachricht verbreitete sich schnell, nicht nur in Spanien. Ramos ist seit 2005 bei Real Madrid.

In der TV-Sendung „El Chiringuito“ kamen erste Zweifel am Verbleib des Madrid-Kapitäns auf. Er selber sagte: „Ich trainiere immer noch hart, nur ich weiß nicht, für wen.“ Real-Präsident Florentino Perez (unten im Bild) weiß seit zwei Wochen vom Wunsch des Andalusiers, Madrid zu verlassen. 

Face-to-Face-Besprechung
Damals traf er Ramos im Haus des Innenverteidigers um seine Zukunft zu besprechen. Es waren auch der Bruder und der Vater von Ramos dabei. Das Abendessen war um vier Uhr in der Nacht zu Ende gegangen, man gab sich am Ende die Hand.

Angebot von ManUnited?
Angeblich soll ein Angebot von Manchester United vorliegen. Man einigte sich, die Gespräche in den kommenden Tagen fortzusetzen, und die Entscheidung zu treffen, die für beide Parteien die beste ist. Ramos hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 und Trainer Zidane rechnete sicher nicht damit, dass ihm einer seiner wichtigsten Spieler diesen Sommer abhanden kommt. Laut „Marca“ könnte aber genau das eintreffen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan

Newsletter