Mi, 22. Mai 2019
15.05.2019 19:17

102. Giro d‘Italia

Ackermann feiert 2. Etappensieg beim Giro d‘Italia

Radprofi Pascal Ackermann hat beim 102. Giro d‘Italia seinen zweiten Etappensieg eingefahren. Der 25-jährige Deutsche (Bora) setzte sich am Mittwoch bei strömendem Regen nach 140 Kilometern von Frascati nach Terracina im Massensprint durch. Ackermann gewann im Zielsprint vor dem Kolumbianer Fernando Gaviria und dem Franzosen Arnaud Demare.

„Der ganze Tag war wegen des ganzen Regens und der Kälte irgendwie unheimlich. Man konnte teilweise kaum etwas sehen. Zum Glück ist nichts passiert. Ich bin einfach sehr glücklich, hier gewonnen zu haben“, sagte Ackermann nach seinem fünften Saisonsieg im TV-Sender Eurosport. Obwohl er knapp 500 Meter vor dem Ziel eingeklemmt gewesen war, gab der deutsche Straßenmeister Gaviria und den anderen Konkurrenten doch noch das Nachsehen.

Ackermann hatte zuvor bereits den zweiten Tagesabschnitt der Italien-Rundfahrt 2019 gewinnen können. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte auf der vorwiegend flachen Etappe der Slowene Primoz Roglic (Jumbo). Aufgrund der schlechten Bedingungen entschieden die Rennkommissäre im Verlauf der Etappe, die Zeit bei der ersten Zieldurchfahrt neun Kilometer vor dem Ende zu stoppen. Damit entschärften sie die Gefahr von Stürzen. Die Österreicher Marco Haller (Katjuscha) und Michael Gogl (Trek) kamen als 20. bzw. 91. ins Ziel.

Am Vortag hatte ein Massensturz sechs Kilometer vor dem Ziel dafür gesorgt, dass mit dem Niederländer Tom Dumoulin ein Anwärter auf den Gesamtsieg unverschuldet aus der Entscheidung gerissen wurde. Dumoulin gab den Giro am Mittwoch auf. Durch die Neutralisation blieb an der Spitze der Gesamtwertung alles beim Alten. Roglic führt weiter 35 Sekunden vor dem Briten Simon Yates und 39 Sekunden vor dem Italiener Vincenzo Nibali.

Nach dem topografisch eher einfachen fünften Teilstück dürften die Anwärter auf den Gesamtsieg am Donnerstag in der 6. Etappe wieder stärker gefordert werden. Auf den 238 Kilometern von Cassino nach San Giovanni Rotondo haben die Profis rund 30 Kilometer vor dem Ziel einen 15 Kilometer langen Anstieg der zweiten Kategorie zu bewältigen.

Das Ergebnis der 5. Etappe:
1. Pascal Ackermann (GER) Bora 3:15:44 Std.
2. Fernando Gaviria (COL) UAE Team

3. Arnaud Demare (FRA) Groupama-FDJ
4. Caleb Ewan (AUS) Lotto
5. Matteo Moschetti (ITA) Trek
6. Ryan Gibbons (RSA) Team Dimension Data
Weiters:
20. Marco Haller (AUT) Katjuscha
91. Michael Gogl (AUT) Trek, alle gleiche Zeit

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Primoz Roglic (SLO) Jumbo 19:35:04 Std.
2. Simon Yates (GBR) Mitchelton +35 Sek.
3. Vincenzo Nibali (ITA) Bahrain +39
4. Miguel Angel Lopez (ESP) Astana +44
5. Diego Ulissi (ITA) UAE gleiche Zeit
6. Rafal Majka (POL) Bora +49
Weiters:
79. Michael Gogl (AUT) Trek +6:54 Min.
134. Marco Haller (AUT) Katjuscha 16:55

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.05.
21.05.
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
20.30
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
19.00
SV Mattersburg
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.45
FC Utrecht

Newsletter