07.05.2019 15:25 |

Achtung, Spoiler!

„Spider-Man“-Trailer zeigt Welt nach dem Endspiel

 „Avengers: Endgame“ noch nicht gesehen? Dann sollten Sie sich den neuen Trailer zum nächsten Marvel-Blockbuster „Spider-Man: Far from Home“ besser nicht ansehen. Diese Spoiler-Warnung kommt von Spidey Tom Holland höchstpersönlich. Denn der drei Minuten lange Clip zeigt erstmals die Welt nach dem Endspiel. Soviel können wir allen verraten: In seinem zweiten Abenteuer (ab 4. Juli im Kino) braucht Peter Parker erst einmal Urlaub und reist mit seinen Freunden nach Europa. Doch auch dort kommt der freundliche Wandkrabbler aus der Nachbarschaft nicht zur Ruhe.

Die Avengers brechen derzeit mit ihrem „Endgame“ einen Rekord nach dem anderen: erfolgreichster Superhelden-Film aller Zeiten, „Titanic“ als zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten überholt, und auf bestem Wege „Avatar“ vom Thron als größter Blockbuster der Filmgeschichte zu stoßen. Zeit zum Durchatmen gönnt Marvel den Fans aber nicht, denn mit „Spider-Man: Far from Home“ steht bereits der 23. Film des Marvel Cinematic Universe in den Startlöchern.

Der erste MCU-Film nach dem „Endgame“
Der Film, dem eine Spoiler-Warnung von Spidey Tom Holland vorangestellt ist, knüpft unmittelbar an die dramatischen Ereignisse von „Avengers: Endgame“ an. Wer das Finale der Infinity-Saga noch nicht gesehen hat, solle den Trailer besser noch nicht schauen, so Holland.

Soviel war bereits bekannt: Im zweiten Kapitel der aktuellen Spider-Man-Reihe, wie schon Teil 1 „Homecoming“ unter der Regie von Jon Watts, entschließt sich der freundliche Superheld aus der Nachbarschaft mit seinen besten Freunden Ned (Jacob Batalon), MJ (Zendaya) und dem Rest der Clique auf Klassenfahrt nach Europa zu reisen. Doch seinen Plan, die Superhelden-Verantwortung für ein paar Wochen hinter sich zu lassen, muss Peter schnell aufgeben.

Achtung, Spoiler!
Hier betritt der neue Trailer massives Spoiler-Gebiet. So war zwar Nick Fury (Samuel L. Jackson) schon im Teaser des Films zu sehen, da war aber noch völlig unklar, in welcher Zeit „Far from Home“ spielt. Jetzt ist klar, dass der 23. MCU-Film an die Ereignisse von „Endgame“ anknüpft, also mindestens 5 Jahren nach Thanos‘ Fingerschnipser am Ende von „Infinty War“.

Spider-Mans zweites Abenteuer zeigt somit erstmals die Welt nach dem Verschwinden und Wiederauftauchen der Hälfte der Menschen auf dem Planeten, die noch dazu keinerlei Erinnerungen an die verlorenen Jahre besitzen und nicht gealtert sind. Nick Fury bittet Peter, das Geheimnis um zahlreiche, schwere Angriffe aufzudecken, die Zerstörung über ganz Eruopa bringen. Um die Gefahr zu stoppen, soll sich der Wandkrabbler mit Quentin Beck a.k.a. Mysterio (Jake Gyllenhaal) zusammentun.

Der Twist daran: Beck kommt seinen eigenen Worten zufolge zwar von der Erde, allerdings nicht von der uns bekannten Erde. Thanos‘ Schnipser, so die Analyse von Nick Fury, hat einen Riss im Universum verursacht. Um es mit den Worten von Spider-Man selbst zu formulieren: „Wollt ihr damit sagen, es gibt ein Multiversum?“

Öffnet Marvel wirklich das Tor zum Multiversum?
Das würde bedeuten, dass Marvel, wie zuletzt schon im preisgekrönten Animationsfilm „Spider-Man: A New Universe“, parallele Welten und alternative Zeitlinien jetzt auch im MCU Realität werden lässt. Ein genialer Schachzug, der künftig alle nur erdenklichen, verrückten Geschichten und Figuren Tür und Tor öffnet - sofern es sich nicht um eine geschickte Täuschung hält. Denn fast schon zu auffällig offen präsentiert man hier in einem Trailer neue Wendungen, die weitreichende Auswirkungen auf das gesamte Superhelden-Universum von Marvel haben.

Was für ein Täuschungsmanöver spricht, ist Mysterio. Die von Jake Gyllenhaal gespielte Figur ist in den Comics ein berühmt-berüchtigter Gegner von Spider-Man, der mit seinen Illusionen und Tricks schon einige Helden hinters Licht geführt hat, unter anderem auch Deadpool. Gut möglich also, dass der vermeintliche Retter aus der Parallelwelt selbst hinter den Angriffen in Europa steckt. Weitergedacht könnte somit vielleicht auch gar kein Multiversum existieren, und der Schurke nur von seinen wahren Plänen ablenken …

„Spider-Man: Far from Home“: Ab 4. Juli im Kino.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter